Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Alkoholkonsum - Schlägerei + Betrügerischer Geldwechsler + Unfall aus Unachtsamkeit + Polizei misst Abstand + Raubüberfall + Täter nach Aufbruch gestellt + Schuppen gerät in Brand + Blinker gesetzt?

POL-VER (ots) -

Landkreis Verden

Nach Alkoholkonsum Schlägerei
Thedinghausen - Morsum

Zwischen 4 Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft auf dem Gelände der 
ehemaligen Fa. POLAR kam es am Mittwoch morgen gegen 01:00 Uhr nach 
erheblichem Alkoholkonsum zu Streitigkeiten. In der Unterkunft an der
Verdener Straße setzten nach zunächst verbaler Auseinandersetzung 
drei Personen auch Fäuste ein und ein 23-jähriger Bewohner wurde mit 
Schuhen getreten. Was der Polizei zunächst als Schlägerei mit 20 
Beteiligten gemeldet wurde, stellte sich aber als Traubenbildung ohne
aktive Handlungen dar. Die Täter erwartet nun ein Strafverfahren 
wegen gefährlicher Körperverletzung.


Uhren erbeutet
Achim - Baden

Mehrere Uhren erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein 
Haus am Rektor-Ganten-Weg. Zwischen dem 07.01 und dem 12.01. drückten
die Diebe das Badezimmerfenster auf. Auf diesem Wege gelangten sie in
das Haus und durchsuchten es nach Diebesgut. Mit mehreren Uhren 
flüchteten sie anschließend unerkannt vom Tatort.


Betrügerischer Geldwechsler
Achim

Unter dem Vorwand zwei Euro gewechselt zu bekommen, spricht am Montag
gegen 13 Uhr ein unbekannter Täter einen 74-jährigen Achimer in der 
Achimer Brückenstraße an. Dieser kam kurz zuvor aus der Commerzbank. 
Nach kurzer Nachschau lehnte das Opfer den Wechsel ab. Daraufhin 
fingert der Täter selbst an der Geldbörse des Opfers und entwendet 
dabei 300 Euro Bargeld.


Unfall aus Unachtsamkeit
Verden - Dauelsen

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit führte zu 10.000 Euro 
Sachschaden. Ein 64-jähriger Mann aus Bremen fuhr am Dienstag gegen 
17:15 Uhr auf der Hamburger Straße und gerät auf die Gegenspur. Dabei
touchiert er den Wagen einer 47-jährigen Mannes und beschädigt dabei 
den Außenspiegel. Anschließend prallt der Unfallverursacher noch 
gegen ein geparktes Auto. Durch den Aufprall sind beide Fahrzeuge 
nicht mehr fahrbereit.


Polizei misst Abstand
Langwedel

Abstandsunterschreitungen sind neben nicht angepasster 
Geschwindigkeit bei vielen Verkehrsunfällen die Unfallursache. Aus 
diesem Grund überwacht die Polizei auf der Autobahn 27 auch den 
Abstand der Fahrzeuge. Zum wiederholten Male erfolgte am Montag in 
der Zeit zwischen 12:45 und 15:45 Uhr eine solche Messung. Insgesamt 
wurden in dieser Zeit 123 Verstöße gegen die Abstandsregelung 
ermittelt. 11 dieser Verstöße waren so gravierend, dass die 
Fahrzeugführer mit einem Fahrverbot rechnen müssen.
Als Grundregel gilt, dass zum Vordermann ein Abstand von der Hälfte 
der gefahrenen Geschwindigkeit eingehalten werden sollte. Bei den 
Messungen werden Verstöße protokolliert, die diese Vorgabe um 50% 
unterschreiten. Wer also beispielsweise mit 120 km/h unterwegs ist, 
sollte einen Abstand von 60 m zum Vordermann einhalten. Fährt man 
jedoch bis auf 30m auf den Vordermann auf, handelt es um eine 
Ordnungswidrigkeit, die eine Strafe von 75 Euro und eine Punkt nach 
sich zieht. Wer noch dichter auffährt, muss dann auch mit 
empfindlicheren einem Fahrverbot rechnen.


Landkreis Osterholz

Raubüberfall
Lilienthal

Ein 93-jähriger Mann wurde am Montag das Opfer eines Raubüberfalls. 
Gegen 16 Uhr drangen zwei unbekannte Täter im Lindenweg über die 
Terrassentür in das Haus des Mannes ein. Ein dritter Mann verblieb 
vor der Tür. Das Opfer schreckte daraufhin im Wohnzimmer aus dem 
Sessel auf, stürzte hierbei und zog sich leichte Verletzungen zu.
Sofort begann einer der beiden Täter die Schrankwand zu durchsuchen. 
Der zweite Räuber bedrohte das Opfer zwischenzeitlich mit einem 
Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Unter Mitnahme der 
Geldbörse aus der Hosentasche des Opfers flüchteten die Täter 
unerkannt.

Der Kriminalermittlungsdienst des Polizeikommissariats Osterholz hat 
die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise 
zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter 
Rufnummer 04791-3070 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.


Komplettreifen entwendet
Osterholz-Scharmbeck

Im Laufe des Dienstags stahlen unbekannte Täter vier Kompletträder 
von einem Grundstück an der Bremer Straße. Die Räder auf Alufelgen 
waren nach einer Reinigung hinter einer Hecke abgelegt worden. Der 
Wert der Räder liegt im mittleren dreistelligen Bereich.


Täter nach Autoaufbruch gestellt
Schwanewede - Brundorf

Der Halter eines Pkw beobachtete in der Ahrnkenstraße am Dienstag 
gegen 12:15 Uhr zwei Männer beim Aufbrechen seines Autos. Die 23- und
33 jährigen Täter aus Bremen konnten durch die eingesetzten 
Polizeikräfte nach kurzer Fahndung in einem nahegelegenen Waldstück 
gestellt und vorläufig festgenommen werden.


Ehemaligen Stallungen geraten in Brand
Grasberg

Die als Schuppen genutzten ehemaligen Stallungen eines 
Einfamilienhaus an der Seehauser Straße gerieten am Dienstag in 
Brand. Als die 44-jährige Bewohnerin des Hauses gegen 21:55 Uhr nach 
Hause kam, bemerkte sie aufsteigenden Rauch. Bei der Nachschau 
bemerkte sie eine Brandherd. Dieser konnte durch die Ortsfeuerwehr 
Grasberg gelöscht werden. Da die Brandursache nicht zweifelsfrei 
geklärt werden konnte, übernahm der Kriminalermittlungsdienst des 
Polizeikommissariats Osterholz der Ermittlungen.


Gegenverkehr missachtet
Lilienthal

Ohne auf den Gegenverkehr zu achten, bog ein 21-jähriger Mann aus 
Osterholz-Scharmbeck am Dienstag an der Straße An der Hamme nach 
links ab. Gegen 20:30 Uhr kollidiert er deshalb mit dem Pkw eines 
51-jährigen Mannes aus Lilienthal. Durch den Zusammenstoß werden der 
Beifahrer des Unfallverursachers und der zweite Unfallbeteiligte 
leicht verletzt und beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit. Der 
Unfallschaden wird mit 8000 Euro beziffert.


Blinker gesetzt ?
Lilienthal

Die Polizei in Lilienthal sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls. Eine 
47-jährige Frau wollte am Dienstag gegen 7:20 Uhr aus der Wörpedorfer
Straße nach links in die Worpshauser Straße abbiegen. Gleichzeitig 
befuhr ein 38-jähriger Mann die Worpshauser Straße aus Lilienthal 
kommend. In diesem Moment bog die Frau ab und kollidierte mit dem 
weiter geradeausfahrenden anderen Pkw. Es entstand ein Sachschaden in
Höhe von 11.000 Euro und beide Unfallbeteiligten wurden leicht 
verletzt.
Die Unfallverursacherin gab bei der Sachverhaltsaufnahme an, dass sie
der Ansicht war, dass der andere Fahrzeugführer nach rechts geblinkt 
habe, um in die Wörpedorfer Straße abzubiegen. Dies wird jedoch von 
diesem bestritten.
Um den Sachverhalt zu klären, bittet die Polizei in Lilienthal, dass 
sich mögliche Zeugen des Unfalls melden. Die Polizei in Lilienthal 
ist unter der Rufnummer 04298-920000 erreichbar. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
PHK Marcus Neumann
Telefon: 04231/806-258

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: