Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Einbruch in Bauhof, Unfall durch mangehaft gesicherte Ladung, Schwerer Verkehrsunfall mit drei Sattelzügen und zwei Schwerverletzten

Landkreis Verden (ots) -

Einbruch in Bauhof
Verden (TN) In der Nacht von Montag auf Dienstag begaben sich 
unbekannte Einbrecher in Verden in der Memelstraße auf das umzäunte 
Grundstück des Bauhofes und brachen in das Bürogebäude ein. Im 
Gebäude flexten sie den Tresor auf, machten aber nur sehr geringe 
Beute, die kaum das Risiko und den Aufwand wert war. Die Polizei 
bittet Zeugen, denen Personen oder der Lärm aufgefallen ist, sich 
unter Tel. 04231/806-0 zu melden.


Unfall durch mangehaft gesicherte Ladung
Dörverden (TN) Am Dienstag befuhr ein 26Jähriger mit seinem 
Pritschenwagen die Kreiststraße 14 von Hülsen in Richtung Westen. 
Genau in dem Moment als ihm ein 40jähriger Dörverdener mit seinem PKW
entgegen kam, wurde ein ungesichert auf der Ladefläche liegendes 
Schild von der Pritsche hochgewirbelt und in die Windschutzscheibe 
geschleudert. Dabei entstand am PKW des Dörverdeners erheblicher 
Sachschaden.


Schwerer Verkehrsunfall mit drei Sattelzügen und zwei 
Schwerverletzten
Verden (TN) Bereits Dienstagvormittag gab es auf der BAB A 27 in Höhe
der Anschlussstelle Verden-Nord einen Verkehrsunfall mit zwei 
beteiligten Lastkraftwagen. Etwas später kam es im Stau bereits zu 
einem weiteren Unfall, als ein 47jähriger PKW-Fahrer das Stauende 
übersah und auf den PKW einer 73Jährigen auffuhr. Dabei zogen sich 
die beiden beteiligten PKW-Fahrer leichte Verletzungen zu.
Da sich die Bergungsarbeiten der verunfallten LKW schwierig 
gestalteten, musste die Vollsperrung der Autobahn für die Dauer der 
Bergung aufrecht erhalten werden. Gegen 14.11 h kam es am Ende des 
Rückstaus zu einem weiteren Auffahrunfall mit drei beteiligten 
Sattelzügen.
Ein 33jähriger und eine 44jähriger Sattelzugfahrer hatten das 
Stauende rechtzeitig erkannt und ihre Geschwindigkeit bereits 
deutlich verringert. Ein 50jähriger Sattelzugführer fuhr jedoch 
ungebremst auf den Sattelzug des 44Jährigen auf, der durch die Wucht 
des Aufpralls auf den Sattelzug des 33Jährigen geschoben wurde. 
Der Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und 
wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von der Feuerwehr befreit 
und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus 
geflogen.
Der 44jährige LKW-Fahrer erlitt einen Schock und wurde mit einem 
Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.
Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf insgesamt 
ca. 100.000 EUR.
Gegen 22.50 h konnte zumindest der linke Fahrstreifen in Richtung 
Bremen wieder für den Verkehr freigegeben werden.     

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Torsten Neu
Telefon: 04231/806-104 Mobil: 0152 /56 88 06 04

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: