Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

08.07.2015 – 13:48

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ 65-Jähriger bei Unfall schwer verletzt ++ Mofa-Fahrer stürzt ++ Dacia beschädigt ++ Radfahrerin angefahren - Polizei bittet um korrektes Verhalten aller Verkehrsteilnehmer an Zebrastreifen ++

Landkreis Verden (ots)

65-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
Verden/Borstel. Ein 65-jähriger Fahrer eines Skoda verletzte sich am 
Dienstag, kurz nach 11 Uhr, bei einem Unfall auf der 
Max-Planck-Straße schwer. Der Mann war in Richtung Berliner Ring 
unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn 
abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Der Mann musste in eine 
Klinik eingeliefert werden. Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe
von rund 10.000 Euro. Da der Verdacht besteht, dass der Unfall die 
Folge eines sogenannten Sekundenschlafs war, leitete die Polizei 
gegen den 65-Jährigen ein Strafverfahren wegen Gefährdung des 
Straßenverkehrs ein.


Mofa-Fahrer stürzt
Langwedel. Leichte Verletzungen erlitt am Dienstag, gegen 14:30 Uhr, 
ein Mofa-Fahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw auf dem 
Herrenkamp. Der 77-jährige Zweiradfahrer wollte vom Herrenkamp nach 
links in die Gorch-Fock-Straße einbiegen. Dabei übersah er einen 
entgegenkommenden Opel, in dem eine 24-Jährige am Steuer saß. Im 
Einmündungsbereich kam es zum Zusammenprall und zum Sturz des 
77-Jährigen. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik 
gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 2500 Euro 
geschätzt.


Dacia beschädigt
Achim. Am Dienstag, zwischen 14:45 Uhr und 15:15 Uhr, wurde ein 
Dacia, der auf einem Parkplatz an der Bremer Straße geparkt war, von 
einem anderen Fahrzeugführer beschädigt. Der Verursacher flüchtete 
trotz eines angerichteten Schadens von über 1000 Euro. Die Polizei 
Achim ermittelt wegen Unfallflucht.


Radfahrerin angefahren - Polizei bittet um korrektes Verhalten aller 
Verkehrsteilnehmer an Zebrastreifen
Achim. Leichte Verletzungen zog sich am Dienstag, gegen 17:30 Uhr, 
eine 13-jährige Radfahrerin zu, die auf der Obernstraße von einem 
Autofahrer erfasst wurde. Das Mädchen befuhr die Obernstraße in 
Richtung Uesen. In Höhe des Uesener Mühlenweges wollte es den 
"Zebrastreifen" fahrend überqueren. Ein Autofahrer versuchte 
vergebens, einen Zusammenstoß mit der Radfahrerin durch eine 
Vollbremsung zu verhindern. Die 13-Jährige wurde mit einem 
Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer wird sich wegen
fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen. Diesen Unfall 
möchte die Polizeiinspektion Verden/Osterholz zum Anlass nehmen, 
darauf hinzuweisen, dass nur Fußgänger an Fußgängerüberwegen 
bevorrechtigt sind. Radfahrer dürfen einen Fußgängerüberweg zwar 
durchaus befahren. Einen Vorrang wie Fußgänger haben sie jedoch nur 
dann, wenn sie absteigen. Nicht nur Autofahrer müssen also vorsichtig
an den Zebrastreifen heranfahren - auch Radfahrer dürfen ihn 
keinesfalls blindlings überqueren. Gerade Kindern ist dieser 
Unterschied meist nicht klar. Eltern sollten ihre Kinder daher auf 
diese Verkehrsregel hinweisen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz