Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Räuber droht mit Schreckschusspistole ++ Einbrecher im Einfamilienhaus ++

Landkreis Osterholz (ots) -

Räuber droht mit Schreckschusspistole
Schwanewede/Beckedorf. Mit einer Schreckschusspistole bedrohte am 
frühen Samstagmorgen, gegen 1:15 Uhr, ein unbekannter Täter eine 
Mitarbeiterin einer Gaststätte an der Straße An der Waldschmiede. 
Nach Beendigung einer Feier in der Gaststätte forderte er von der 
Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm die Frau Geld 
aushändigte, flüchtete der Räuber. Dabei feuerte er bei Verlassen der
Gaststätte einen Schuss aus seiner Schreckschusspistole ab, danach 
rannte er mit seiner Beute in unbekannte Richtung davon. Das Opfer 
sowie zwei weitere Angestellte, die sich zur Tatzeit ebenfalls in der
Gaststätte aufhielten, blieben unverletzt. Beamte der Polizei 
Osterholz fahndeten mit Unterstützung ihrer Kollegen aus Bremen 
unmittelbar nach der Tat ohne Ergebnis nach dem Täter. Es handelt 
sich bei ihm um einen etwa 20 Jahre alten Mann, der 160 cm bis 175 cm
groß und sehr schlank ist. Während der Tat war er maskiert mit einer 
schwarzen Sturmhaube. Er trug eine karierte Jacke, dunkle Jeans und 
dunkle Schuhe. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch. Das 
Polizeikommissariat Osterholz hat die Ermittlungen wegen schwerer 
räuberischer Erpressung aufgenommen. Zeugen, die eventuell schon vor 
der Tat eine verdächtige Person im Umfeld der Gaststätte gesehen 
haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 04791/3070 zu melden.


Einbrecher im Einfamilienhaus
Lilienthal. Drei unbekannte Täter brachen am Sonntag, kurz vor 23 
Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Schulhof ein. Nachdem 
sie ein Fenster aufhebelten, stiegen sie in das Haus ein. Als die 
Bewohner des Hauses zurückkehrten und das Trio bei der Tat ertappten,
rannten die Einbrecher in Richtung Trupermoorer Straße davon. 
Diebesgut erbeuteten sie nicht. Nähere Hinweise zu den Tätern liegen 
der Polizei Osterholz, die die Ermittlungen wegen schweren Diebstahls
eingeleitet hat, nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon
04791/3070 zu melden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: