Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Zigaretten aus Tankstelle entwendet ++ Flucht misslingt ++ Kurioser Verkehrsunfall ++ Radfahrer flüchtet ++ Motorradfahrer angefahren ++ ++ Drei Verletzte auf A27 (mit Foto) ++

Drei Verletzte auf A27. In diesem VW Passat wurden drei Bulgaren verletzt, zwei davon schwer.
Drei Verletzte auf A27. In diesem VW Passat wurden drei Bulgaren verletzt, zwei davon schwer.

Landkreis Verden (ots) -

Zigaretten aus Tankstelle entwendet 
Verden (hc). Trotz ausgelösten Alarms in einer Tankstelle konnten 
Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gerade noch 
rechtzeitig vom Tatort am Berliner Ring flüchten. Aus dem 
Verkaufsraum der Tankstelle entwendeten sie einige Zigarettenstangen.
Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt 
die Polizei unter Telefon 04231/8060 entgegen. 


Flucht misslingt
Langwedel (hc). Der Fahrer eines Ford Transit, der am Dienstag, um 
16.00 Uhr, von Beamten der Polizei Verden an der Rastanlage 
"Goldbach" kontrolliert werden sollte, versuchte, vor den Beamten zu 
fliehen. Zunächst folgte der 48 Jahre alte Ford-Fahrer dem 
Anhaltesignal und fuhr dem Streifenwagen von der A 27 auf die 
Rastanlage "Goldbach" hinterher. Auf dem Gelände der Rastanlage bog 
der Mann plötzlich ab und versteckte seinen Transporter hinter einem 
geparkten LKW. Die Beamten wendeten und fanden den Kleintransporter 
sowie den Fahrer auf dem Parkplatz vor. Als er nun angesprochen 
wurde, wurde schnell klar, warum sich der Mann einer Kontrolle 
entziehen wollte. Der 48-Jährige ist nicht im Besitz einer 
Fahrerlaubnis. Gegen ihn ermittelt nun die Polizei Verden wegen 
Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 


Kurioser Verkehrsunfall 
Achim (hc). Am Dienstag kam es gegen 11 Uhr in der Ansbacher Straße 
zu einem kuriosen Verkehrsunfall. Eine 77 Jahre alte Fahrerin eines 
Suzuki fuhr vorwärts auf einen Parkplatz. Anschließend fuhr sie 
versehentlich mit hoher Geschwindigkeit rückwärts gegen einen 
geparkten , unbesetzten VW Polo. Der Polo wurde anschließend aufgrund
der Wucht des Aufpralls gegen einen Grundstückspfeiler geschoben. An 
beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Beide Autos 
waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde niemand. 


Radfahrer flüchtet
Verden (hc). Nachdem ein Radfahrer am Dienstag, gegen 15.10 Uhr, auf 
der Bremer Straße von einem PKW angefahren wurde, rappelte er sich 
wieder auf und flüchtete vom Unfallort. Eine 53 Jahre alte Fahrerin 
eines VW Golf befuhr die Straße "Am Bürgerpark" und beabsichtigte, 
bei "grün" anzeigender Ampel nach links auf die Bremer Straße in 
Richtung Nienburg abzubiegen. In diesem Moment überquerte ein 
unbekannter Radfahrer bei für sich "rot" anzeigender Ampel die Straße
und prallte gegen den VW der Frau. Der Radfahrer stürzte, stand 
wieder auf und beging Unfallflucht. Ob er dabei verletzt wurde, ist 
unbekannt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von geschätzten 900 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Verden, unter Tel. 04231/8060, entgegen.


Schaden beim Rangieren
Verden (hc). Als eine 39 Jahre alte BMW-Fahrerin am Dienstagabend, 
gegen 19.30 Uhr, auf den Parkplatz Reeperbahn rangierte und dabei 
noch einmal rückwärts aus der Parklücke herausfahren wollte, übersah 
sie auf der Reeperbahn einen Seat, in dem ein 21 Jahre alter Fahrer 
saß. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Schaden von 
9.000 Euro. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste 
abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. 


Unfall fordert einen Verletzen
Verden (hc). Am Dienstagmorgen, um 8.15 Uhr, wurde ein Mann bei einem
Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring leicht verletzt . Ein 54 Jahre 
alter Renault-Fahrer bog vom Berliner Ring in die Straße "Nadelberg" 
nach links ab, obwohl ihm ein 62 Jahre alter Seat-Fahrer entgegenkam.
Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Schaden wird auf 
10.000 Euro geschätzt. Der Renault-Fahrer wurde leicht verletzt. 


VW Caddy beschädigt
Verden (hc). Ein am Fahrbahnrand der Lindhooper Straße geparkter VW 
Caddy wurde am Montag, zwischen 9 Uhr und 16 Uhr, von einem 
Unbekannten beschädigt. Der Unfallverursacher beging Unfallflucht . 
Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die 
Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. 


Motorradfahrer angefahren 
Oyten (hc). Am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, kam es auf der L 168 zu 
einem Auffahrunfall zwischen PKW und Motorrad. Kurz hinter dem 
Ortsausgang Oyten musste der Motorradfahrer, der in Richtung Bremen 
unterwegs war, verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 26 Jahre 
alte Opel-Fahrerin fuhr dem 41 Jahre alten Biker trotz Vollbremsung 
auf und verletzte ihn leicht. Das Motorrad wurde erheblich 
beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von über 10.000 Euro. 
Gegen die junge Frau ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger 
Körperverletzung. 


Auto übersehen
Blender (hc). Drei Leichtverletzte waren die Folge eines 
Verkehrsunfalls am Dienstag, um 17.00 Uhr, in der Straße "In der 
Marsch". Als eine 49 Jahre alte VW Passat-Fahrerin aus Varste 
kommend, nach links auf die Straße " In der Marsch"(L 203) einbog, 
übersah sie einen VW Golf, in dem zwei 53 und 54 Jahre alte Frauen 
saßen. Obwohl die Golffahrerin bremste, konnte sie einen Zusammenstoß
nicht mehr verhindert. Alle drei beteiligten Frauen wurden leicht 
verletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten 
abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. 


Drei Verletzte auf A27 (mit Foto)
Achim (hc). Drei verletzte Personen, darunter zwei Schwerverletzte - 
dies ist die Bilanz einer Unaufmerksamkeit am Mittwoch, gegen 5 Uhr 
morgens, auf der A 27 . Ein VW Passat war auf der A 27, aus Richtung 
Verden in Richtung Bremen, unterwegs. Der Fahrer des Passat befuhr 
den rechten Fahrstreifen, als er vermutlich infolge von Unachtsamkeit
auf einen Anhänger eines Lkw auffuhr. Die drei Männer im Pkw, ein 37,
ein 30 sowie ein 23 Jahre alter Mann aus Bulgarien, wurden verletzt 
in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 47 Jahre alte LKW-Fahrer aus 
Hannover erlitt einen Schock. Der Passat wurde bei dem Unfall 
zerstört und musste abgeschleppt werden. Der Anhänger hinter dem LKW 
wurde ebenfalls stark beschädigt. Insgesamt wird der Schaden auf 
8.000 Euro eingeschätzt. Für die Unfallaufnahme und die Bergung des 
Pkw wurde der rechte Fahrstreifen 10 Uhr gesperrt. Ein Stau bis drei 
Kilometer Länge war die Folge. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: