Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

POL-ME: Raub unter Vorhalt einer Schusswaffe - Hilden - 1906083

Mettmann (ots) - Am späten Freitagabend, 14.06.2019 gegen 21.36 Uhr wurde die Polizei zur Straße Am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

09.05.2019 – 09:32

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: +++ Mit Luftgewehr auf Katzen geschossen +++

Oldenburg (ots)

In den vergangenen Wochen gab es im Stadtnorden offenbar mehrere Fälle von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Nach den bisherigen Ermittlungen hat ein bislang unbekannter Täter mit einem Luftgewehr auf Katzen geschossen.

Am Mittwoch erstattete eine 61-jährige Frau aus dem Elritzenweg bei der Polizei Anzeige. Die Oldenburgerin habe einen Tag zuvor bei ihrer Katze eine frische Verletzung festgestellt und sei dann mit dem Tier zum Tierarzt gegangen. Dort sei festgestellt worden, dass im Fell der Katze ein Projektil steckte. Der Tierarzt habe das Geschoss operativ entfernen können; die Katze sei wieder wohlauf.

Bereits im April waren aus dem Nordring zwei ähnliche Vorfällen gemeldet worden: Die Katze eines 40-jährigen Oldenburgers hatte über einen längeren Zeitraum nicht mehr gefressen, bis sich der Besitzer entschloss, das Tier zum Tierarzt zu bringen. Dort wurde ein Projektil am Maul festgestellt. Eine 56-jährige Katzenbesitzerin schilderte, dass ein Tierarzt im Fell ihres Tieres ebenfalls ein Diabolo-Geschoss entdeckt hatte. Auch diese beiden Katzen konnten operiert werden; sie tragen keine bleibenden Schäden davon.

Das zuständige Fachkommissariat der Oldenburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Vorfällen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Telefon 0441/790-4115. (536548)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Pressestelle
Stephan Klatte
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland