Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++Raubtat nach Kramermarktbesuch++Brand eines Thujabaumes++ Verkehrsunfälle aufgrund Trunkenheit++

Oldenburg (ots) - ++Raubtat nach Kramermarktsbesuch++

Auf dem Heimweg vom diesjährigen Kramermarkt wird ein 19jähriger aus Oldenburg Opfer einer Raubtat. Seine Angaben zufolge ist er gegen 02.30 Uhr über den Fuß- und Radweg an der Weser-Ems-Halle entlang zur BBS 3 gegangen, um dort zur Bushaltestelle zu gelangen. Ihm kommt zu diesem Zeitpunkt eine etwa 5köpfige Personengruppe entgegen, die scheinbar deutlich alkoholisiert ist. Da er Angst vor einer Auseinandersetzung hat, will er sich wieder Richtung Weser-Ems-Halle begeben, als er hört, wie die Gruppe sich ihm schnell nähert. Als er sich umdreht, um nachzuschauen, bekommt er bereits einen Tritt gegen seinen Körper, woraufhin er zu Boden fällt. Hier bekommt er weitere Tritte an den Körper und insbesondere an den Kopf, welchen er mit seinen Oberarmen zu schützen versucht. Die bisher unbekannten Täter versuchen ihm schließlich, die Jacke auszuziehen, was er zuläßt in der Hoffnung, dass sie ihn dann in Ruhe lassen. Anschließend läuft die Gruppe weiter in Richtung der Halle. Aus der Jacke, die später wieder aufgefunden wird, wirdein I-Phone 7 in gold entwendet. Beschrieben werden die Angreifer lediglich mit dunkler Bekleidung, einer hat jedoch einen weißen Pullover getragen. Er schätzt die Gruppe vom Alter her zwischen 18 und 23 Jahren. Wer Angaben zu einer entsprechenden Gruppe machen kann, melde sich bitte bei der Polizei unter 0441 / 790-4115.

++Brand eines Thujabaumes++

Am Sonntag morgen um 07.35 Uhr wird auf einem privaten Grundstück im Lerigauweg auf bisher unbekannte Weise ein ca. 4 m hoher und 2 m breiter Thujabaum angezündet. Durch die Berufsfeuerwehr Oldenburg kann das Feuer, welches bei deren Eintreffen den Baum an einer Seite bereits voll erfasst hat, schnell gelöscht werden. Trotzdem wird der Baum dadurch stark beschädigt. Ein Zeuge gibt an, dass eine männliche Person, die ihn auf das Feuer aufmerksam machte, sich trotz Aufforderung, auf das Eintreffen der Polizei zu warten, davon macht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0441 / 790-4115 zu melden.

++Verkehrsunfälle aufgrund Trunkenheit++

Am Freitag Abend gegen 18.15 wird der hiesigen Dienststelle eine mögliche Trunkenheitsfahrt gemeldet. Ein blauer VW Polo soll dabei im Bereich Schützenhofstraße stadtauswärts fahren. Der eingesetzten Funkstreifenbesatzung fällt Höhe Krögerskamp ein blauer VW Polo mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf. Aus einer gegenüber an der Bushaltestelle stehenden Personengruppe macht sich eine Frau bemerkbar, die angibt, mit ihrem Pkw gegen das Bushaltestellenschild hier an der Haltestelle gefahren zu sein. Bei ihren Erklärungen lallt sie stark, zudem kommt sie mit unsicherem und schwankendem Gang auf die Beamten zu. Nach Belehrung gibt die 68jährige Oldenburgerin an, dass sie nach Alkoholkonsum zu Hause noch zur Apotheke gefahren sei, um Medikamente zu holen. Bei der Rückfahrt und dem Abbiegevorgang in den Krögerskamp habe sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und sei mit dem Bushaltestellenschild kollidiert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,61 Promille; daraufhin wird die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führer-schein wird sichergestellt.

Am Sonntag morgen um 04.20 Uhr kommt ein zunächst unbekannter Mann mit seinem Pkw Opel Astra nach rechts von der Fahrbahn im Hainbuchenweg in Oldenburg ab und prallt gegen eine Rotbuchenhecke und eine Grundstücksmauer. Der Verursacher spricht zunächst mit dem geschädigten Grundstückseigentümer und gibt an, die Polizei zu rufen. Statt dessen flüchtet er von der Unfallstelle, ohne seine Personalien angegeben zu haben. Durch die eingesetzte Polizeifunkstreifenbesatzung werden Pkw-Teile des verursachenden Fahrzeugs fest- und sichergestellt. Durch polizeiliche Recherchen kann am frühen Morgen gegen 07.00 Uhr der mutmaßliche Fahrzeugführer festgestellt werden. Der verursachenden Pkw steht unfallbeschädigt vor dem Haus. Es handelt hierbei um den Sohn des Fahrzeughalters, einen 33jährigen Oldenburger, der gleich angibt, Unfallverursacher und unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt eine Wert von 1,95 Promille, woraufhin auf der hiesigen Dienststelle eine Blutprobe entnommen wird. Der Führerschein des Mannes wird sichergestellt. Die Hecke wird bei dem Unfall auf einer Länge von mehr als 3 Metern, die daran angrenzende Grundstücksmauer auf ca. 2 m beschädigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Einsatz- und Streifendienst 2
Dienstschichtleiter
Telefon: 0441/7904217
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

Rückfragen innerhalb der Bürodienstzeiten bitte an die Pressestelle.

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: