Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

06.01.2017 – 09:47

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: +++ Gefährliche Körperverletzung am Dachsweg +++

Oldenburg (ots)

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei 20-jährigen Oldenburgern machte in der Nacht zu Freitag den Einsatz von fünf Streifenwagen und einem Diensthund erforderlich.

Zunächst wurde der Polizei um 23.10 Uhr gemeldet, dass es vor einem Mehrfamilienhaus am Dachsweg zu einem Streit zwischen zwei Personen gekommen sei, in dessen Verlauf einer der Kontrahenten mit einer Flasche am Kopf verletzt worden sei. Der Täter konnte von der Polizei am Tatort nicht mehr angetroffen werden; nach Angaben des Opfers war er unmittelbar nach der Tat geflüchtet. Das 20-jährige Opfer musste mit einer blutenden Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Ermittlungen zufolge gab es zwischen den beiden Oldenburgern bereits seit längerer Zeit eine Auseinandersetzung.

Etwa eine Stunde nach dem Übergriff wurde die Polizei erneut auf den Plan gerufen: drei bis vier Personen hatten die Adresse der Lebensgefährtin des Tatverdächtigen am Dachsweg aufgesucht und forderten den Mann auf, herauszukommen. Weiterhin beschädigten sie die Haustür und gelangten so in den Hausflur. Vor Eintreffen der Einsatzkräfte suchten die Personen jedoch das Weite.

Gegen 3.30 Uhr suchten schließlich mindestens 10 Personen die Adresse der Lebensgefährtin des Tatverdächtigen auf. Sie sollen nach Angaben des 20-Jährigen die Wohnungstür eingetreten und die Wohnung seiner Lebensgefährtin gestürmt haben. Der 20-Jährige sei daraufhin aus der Wohnung und geflüchtet und habe die Polizei verständigt, die mit einem Großaufgebot erneut den Einsatzort aufsuchte. Die beschriebenen 10 Personen hatten die Wohnung am Dachsweg bereits wieder verlassen und sich entfernt. Die Fahndung nach den Personen blieb ohne Erfolg.

Die Polizei vermutet eine Racheaktion nach der am Abend begangenen Körperverletzung. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Pressestelle
Stephan Klatte
Telefon: 0441 790 4004
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland