Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

03.01.2017 – 09:47

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++ Wiefelstede - Tresor in Heidkamp gestohlen - Haus unter Wasser gesetzt und erheblichen Sachschaden verursacht ++

Oldenburg (ots)

In der Zeit von Donnerstag, 29.12.2016, 15.00 Uhr, bis Montag, 02.01.2017, 16.00 Uhr, gelangten bisher unbekannte Täter in Wiefelstede, OT Heidkamp, Alter Postweg, auf das Grundstück eines großen Wohnhauses mit Praxisräumen. Eine Alarmanlage wurde überwunden, eine Seiteneingangstür aufgehebelt, das Objekt betreten und durchsucht. Sämtliche Sicherungen wurden entfernt und im Obergeschoss die Wasserhähne aufgedreht. Größere Mengen Wasser sind ausgetreten und bereits durch die Geschossdecke gelaufen. Da sich die Geschädigten im Urlaub befinden, kann derzeit nur gesagt werden, dass ein Tresor entwendet worden ist. Angaben zur genauen Höhe des durch das Wasser verursachten Sachschadens sind noch nicht möglich.

Ähnliche Straftaten gab es bereits im August 2015. In der Zeit vom 10.08. - 14.08.2015 wurde in Metjendorf, Metjendorfer Landstraße, nach einem Einbruch das Haus unter Wasser gesetzt, wobei die Wasserleitungen aus den Wänden gerissen wurden.

Zwischen dem 14.08. und 16.08.2015 wurden in einem Einfamilienhaus in Edewecht, Am Esch, in Zusammenhang mit einem Einbruch, die Wasserhähne aufgedreht und die Abflussrohre abmontiert.

In beiden Fällen entstand erheblicher Sachschaden. Obwohl die beiden zuständigen Versicherungen einen Gesamtbetrag in Höhe von dreitausend Euro als Belohnung ausgelobt hatten, gab es keine Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten und Ermittlung der Täter / des Täters führten.

Zeugen, die verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge gesehen oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04403/927-115 mit dem Polizeikommissariat Bad Zwischenahn in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland