Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++Sachbeschädigungen++ ++Versuchte Einbrüche++ ++Straßenverkehrsgefährdung++ ++Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss++

Oldenburg (ots) - ++Sachbeschädigungen++ Am Wochenende wurden in Oldenburg diverse Sachbeschädigung durch die Zerstörung von Glasscheiben begangen. Bislang unbekannte Täter schlugen Verglasungen der Bushaltestellen am Lappan, Julius-Mosen-Platz, Donnerschweer Straße, in der Eichenstraße, der Hauptstraße und im Staakenweg ein. Des Weiteren wurden im Bahnhofsbereich mehrere Sachbeschädigungen durch das Zerstören von Glasscheiben bekannt.

++Versuchte Einbrüche++ In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 02.00 Uhr, wurde versucht, in ein Schmuckgeschäft in der Hindenburgstraße durch Einschlagen einer Fensterscheibe einzubrechen. Durch die Einbruchgeräusche wurde eine aufmerksame Anwohnerin wach und sprach den Täter an, der daraufhin mit einem Fahrrad in die Parkstraße flüchtete. Beschreibung des Täters :

   - männlich
   - ca. 20 Jahre
   - schlank
   - dunkle Haare, an den Seiten sehr kurz, oben länger 

Bekleidung :

   - helles T-Shirt
   - 7/8 Hose 

Bei dem Fahrrad soll es sich um ein helleres Fahrrad gehandelt haben .

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00.30 Uhr, ereignete sich erneut ein versuchter Einbruch in der Hindenburgstraße. Diesmal schlugen zwei männliche Täter das Schaufenster eines Feinkostgeschäftes ein. Wieder bemerkte ein aufmerksamer Bürger die Einbruchgeräusche und hielt Nachschau. Als die Täter ihn bemerkten, flüchteten sie mit zwei Fahrrädern in Richtung Innenstadt. Bei der Flucht stürzte ein Täter und ließ das von ihm benutzte Fahrrad zurück.

Beschreibung der Täter

   - beide ca. 16-17 Jahre alt
   - südländische Erscheinung
   - dunkle kurze Haare
   - dunkle Bekleidung, einer eventuell ein graues T-Shirt
   - 1 Täter ca. 175 cm groß ( der mit dem Rad stürzte ) 

++Straßenverkehrsgefährdung++ Am Samstag, um Mitternacht, bedrängte in Kreyenbrück ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus bislang unbekannten Gründen einen Taxifahrer und dessen Fahrgast. Der Mann fuhr mehrfach dicht auf, passierte das Taxi mit ausgeschalteter Fahrzeugbeleuchtung und bremste es aus. Bei der polizeilichen Kontrolle wurde in der Atemluft des 33-jährigen Fahrzeugführers Alkoholgeruch wahrgenommen. Der anschließende Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33 Promille, so dass eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines folgten.

++Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss++ Am Samstagmorgen, um 07.45 Uhr, fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung an der Stedinger Straße ein Fahrzeug auf. Die beiden Insassen vollzogen nach dem Erblicken der Funkstreifenwagenbesatzung einen Fahrerwechsel. Die folgende Kontrolle ergab, dass der ursprüngliche 31-jährige Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis besitzt. Des Weiteren verlief ein durchgeführter Drogentest positiv, so dass eine Blutentnahme folgte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Einsatz- und Streifendienst 2
Dienstschichtleiter / PHK Siemer
Telefon: 0441/7904217
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/oldenburg/

Rückfragen innerhalb der Bürodienstzeiten bitte an die Pressestelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

Das könnte Sie auch interessieren: