Polizeiinspektion Diepholz

POL-DH: +++ Weyhe/Jeebel - Jogger verletzt +++ Kirchweyhe - Motoröl statt Bremsflüssigkeit in Bremssystem +++ Sulingen - Einbruchsdiebstahl aus Gaststätte +++

festsitzender Bremssattel an der Hinterachse, keine Funktion

Diepholz (ots) - +++ Weyhe/Jeebel - Jogger verletzt +++

Am Sonntagmorgen, 05.11.2017, gegen 10:40 Uhr wurde im Okeler Weg ein 61-jähriger Jogger durch einen bislang unbekannten Hundehalter leicht verletzt. Der Jogger aus Weyhe lief den Okeler Weg entlang, als ein freilaufender Collie auf ihn zulief. Daraufhin sprach er den männlichen Hundehalter an und bat darum, den Hund anzuleinen. Der Hundehalter, welcher auf einem Fahrrad fuhr, wurde daraufhin nicht nur verbal aggressiv, sondern griff den Jogger mit seinem Fahrrad. Er schlug mit seinem Vorderrad auf den Mann ein und verletzte diesen dabei leicht. Der Angreifer ist etwa 50 Jahre alt, 170-175 cm groß und von kräftiger Statur. Er trug eine blaue Regenjacke, ein schwarzes Basecap und eine Jeans. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Klappfahrrad mit einem silbernen Lenker. Hinweise nimmt die Polizei in Weyhe unter 0421/80660 entgegen.

+++ Kirchweyhe - Einbruch in Auto +++

Zu einem Einbruch in einen Ford Fiesta ist es am Sonntag, 05.11.2017, in der Zeit von 2:30 Uhr bis 17 Uhr in Kirchweyhe gekommen. Der Wagen war auf einem Stellplatz vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Scharmarsch" geparkt. Unbekannte Täter schlugen eine Dreieckscheibe mittels unbekanntem Gegenstand ein und entriegeln so das Fahrzeug von innen. Aus dem Auto wurde ein Handy entwendet. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Weyhe unter 0421/80660 entgegen.

+++ Kirchweyhe - Motoröl statt Bremsflüssigkeit in Bremssystem +++

(Bilder stehen zum Download bereit) Am Samstagmorgen fiel einer Streife des Polizeikommissariats Weyhe ein italienischer Kleintransporter in der Bahnhofsstraße in Kirchweyhe auf. Der Fahrzeugführer und Halter des Transporters, ein 47-Jähriger Italiener, war erst vor zwei Tagen mit dem Transporter aus Italien eingereist und wollte einem Bekannten beim Umzug helfen. Dementsprechend war der Transporter mit Tischen und Stühlen beladen. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten sehr schnell, dass sich das Fahrzeug schon augenscheinlich in einem desolaten und technisch schlechten Zustand befand. Bei genauerer Nachsicht stellten die geschulten Beamten eine nahezu wirkungslose Betriebsbremse fest. Einer der vielen Gründe hierfür konnte schnell ausfindig gemacht werden - anscheinend befüllte der Fahrer das undichte Bremssystem mit Motoröl anstatt mit der vorgeschriebenen Bremsflüssigkeit. Aufgrund der Vielzahl festgestellter Mängel veranlassten die Beamten die Durchführung einer Hauptuntersuchung. Der durchführende Sachverständige staunte ebenfalls nicht schlecht und diagnostizierte insgesamt 43 erhebliche, teils verkehrsunsichere, technische Mängel, die das Fahrzeug im Ergebnis als verkehrsunsicher einstuften. Für den italienischen Fahrer bedeute dies, dass sein Fahrzeug für den öffentlichen Straßenverkehr nicht mehr zugelassen ist. Die Kennzeichen und die Zulassungsbescheinigung wurden vor Ort abmontiert und einbehalten. Damit wird der Transporter öffentliche Straßen wohl nie wieder auf eigener Achse befahren und vermutlich auf direktem Weg verschrottet werden. Neben der Außerbetriebsetzung seines Fahrzeuges musste der Fahrer zuletzt noch die Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe 1100 Euro verschmerzen.

+++ Sulingen - Einbruchsdiebstahl aus Gaststätte +++

Am Samstag, 04.11.2017, in der Zeit von 2 Uhr bis 8 Uhr und am Sonntag, 05.11.2017, gegen 4:40 Uhr wurde in der Lindenstraße zweimal in eine Gaststätte eingebrochen. Am Samstag wurden kleine Mengen Bargeld und Alkoholika entwendet. Der Einbruch am Sonntagmorgen wurde von einem Zeugen beobachtet, welcher daraufhin die Polizei verständigte. Als die Beamten kurz darauf eintrafen, wurden drei Jugendliche (15- und 16-jährige Jungen sowie ein 15-jähriges Mädchen) angetroffen. Die Jugendlichen sind der Polizei bereits bekannt, sie hatten zur Zeit der Kontrolle jedoch kein Diebesgut dabei. Während der Überprüfung der Jugendlichen nahmen die Beamten Geräusche im Objekt wahr, woraufhin sich einer der Beamten ins Lokal begab und eine Person in der Küche entdeckte, die sofort durch das Fenster flüchtete. Der zweite Beamte nahm von außen die Verfolgung auf und konnte den flüchtigen Täter zunächst stellen, aufgrund massiver Gegenwehr verletzte er den Beamten jedoch am Arm, woraufhin sich der Täter der Festnahme entziehen konnte. Der Täter konnte trotz Fahndung nicht mehr aufgefunden werden. Ob die Jugendlichen beide Einbrüche am Wochenende zu verantworten haben, werden die Ermittlungen in den kommenden Tagen zeigen. Eine Fahndung verlief dann negativ.

+++ Hemsloh - Verkehrsunfall +++

Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden kam es am Sonntag,05.11.2017, gegen 14 Uhr in der Burlager Straße (L345) Eine 81-jährige Bmw-Fahrerin aus Lüdenscheid und ein 64-jähriger Daimlerfahrer aus Wagenfeld befuhren zunächst in dieser Reihenfolge die Burlager Straße (L 345) von Burlage in Richtung Wagenfeld. In Höhe der Einmündung 'Moordamm' beabsichtigte die 81-Jährige nach links abzubiegen. Hierbei übersah sie, dass der nachfolgende Daimlerfahrer sich schon im Überholvorgang befand. Beim Abbiegen stießen beide Fahrzeuge zusammen, wodurch ein Sachschaden von etwa 8 000 Euro entstand.

+++ Diepholz/Sankt Hülfe - Kollision im Kreisverkehr +++

Eine Kollision im Kreisverkehr ereignete sich am Sonntag,05.11.2017, gegen 18:15 Uhr in der Bremer Straße. Ein 50-jähriger Mercedesfahrer aus Oldenburg fuhr aus Richtung Rehden an den Kreisverkehr heran und beabsichtigte in diesen einzufahren. Zu dieser Zeit fuhr 49-jähriger Mercedesfahrer aus Barnstorf im Kreisverkehr, aus der Bremer Straße kommend. Der 50-Jährige fuhr dann unmittelbar vor dem Barnstorfer ebenfalls in den Kreisverkehr ein, sodass der Barnstorfer auf den Mercedes auffuhr. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3 000 Euro.

+++ Bruchhause-Vilsen - Zeugen gesucht - Sachbeschädigung an Wartehäuschen der Museumseisenbahn +++

In dem Zeitraum von Freitag, 03.11.17, 8 Uhr, bis Sonntag, 05.11.17, 9 Uhr, besprühten unbekannte Täter in Bruchhausen-Vilsen, Am Bürgerpark, das Wartehäuschen der Museumseisenbahn mit Graffiti und mit der Zeichenkombination "273" und "THC". Durch die Sachbeschädigung wurde ein geschätzter Sachschaden von etwa 300 Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizei in Syke unter 04242/9690 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Sandra Franke

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Diepholz

Das könnte Sie auch interessieren: