Polizeiinspektion Diepholz

POL-DH: +++ Polizeiinspektion Diepholz warnt vor dem vermehrten Auftreten von Falschgeld + Falsche "Zwanziger" und "Fünfziger" insbesondere im Nordkreis im Umlauf +++

Diepholz (ots) - In den vergangenen Monaten wurden im Landkreis Diepholz vermehrt falsche Geldscheine entdeckt und aus dem Verkehr gezogen. Betroffen ist insbesondere das Bremer Umland im Norden des Landkreises.

Die falschen Geldscheine wurden größtenteils im Einzelhandel angenommen und dann bei den Geldinstituten angehalten.

"Beliebt" sind bei den Fälschern neben den 50 Euro-Scheinen aktuell offenbar auch die 20 Euro Banknoten, mehrere Fälle wurden in den letzten Tagen und Wochen bekannt.

Die Polizei möchte daher auf diesem Wege die Bevölkerung auf die Problematik der "Blüten" hinweisen und warnen, denn die Weitergabe von Falschgeld ist strafbar.

Falsche Banknoten zu erkennen ist allerdings oft gar nicht so einfach. Daher empfiehlt die Polizei sich mit den Sicherheitsmerkmalen der Euro-Banknoten vertraut zu machen.

Auf der Internetseite www.polizei-beratung.de finden sich die Sicherheitsmerkmale und es gibt dort Tipps, wie man sich vor Falschgeld schützen kann.

Bei Verdacht auf Falschgeld sollte zudem möglichst zeitnah die Polizei informiert werden.

Rückfragen bitte an:

Andrik Hackmann
Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Diepholz

Das könnte Sie auch interessieren: