PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch mehr verpassen.

05.01.2019 – 08:45

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Unter Alkoholeinfluss zwei Unfälle verursacht und geflüchtet +++ Zeuge trägt zur schnellen Aufklärung bei

Delmenhorst (ots)

Weil Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn während einer Verkehrsunfallaufnahme beobachten konnten, wie ein herannahender Audi plötzlich den Rückwärtsgang einlegte, beim Rückwärtsfahren mit der Schutzplanke kollidierte und dann davonfuhr, nahmen sie die Verfolgung auf.

Am 05. Januar 2019, gegen 1:30 Uhr, sicherten Beamte einen verunfallten Pkw im Auffahrtsbereich der Bundesstraße 75 aus Richtung Autobahn 28 kommend im Bereich der Gemeinde Groß Mackenstedt ab, als sie erkennen konnten, wie ein Audi plötzlich durch Rückwärtsfahren seine Fahrtrichtung änderte und wieder mit hoher Geschwindigkeit auf die Autobahn 28 in Richtung Stuhr davon fuhr. Trotz sofortiger Verfolgung konnte der Audi nicht mehr erreicht werden.

Kurze Zeit später wurde durch einen aufmerksamen Zeugen ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Einmündungsbereich zur Bundesstraße 322, ebenfalls im Bereich der Gemeinde Groß Mackenstedt, gemeldet. Hier sollte ein Audi A6 frontal mit Schutzplanken kollidiert sein. Durch den Zeugen konnte beobachtet werden, wie der Fahrer des verunfallten Audis zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Durch diesen wurde der Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei verfolgt. Trotz des Versuches, sich zu verstecken, konnte der Fahrer durch Beamte des Polizeikommissariates Weyhe aufgegriffen werden.

Während der Kontrolle stellten die Beamten beim 44-jährigen Fahrer aus Delmenhorst eine deutliche Alkoholbeeinflussung fest. Ein Atemalkoholtest wurde durch den Fahrer abgelehnt, da er eine Unfallbeteiligung leugnete. Dank des Zeugen sowie weiterer Beweise konnte dem 44-Jährigen die Beteiligung eindeutig zugeordnet werden. Auch der Unfall auf der Bundesstraße 75 konnte dem 44-Jährigen zugeordnet werden.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen sowie sein Führerschein nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Durch den Unfall entstand am Audi A6 wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro. Der Schaden an den Leitplanken wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Fragen bitte an das PK BAB Ahlhorn
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Telefon: 04435-93160
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch