Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

15.03.2018 – 10:52

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Fahrzeugführer unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss ohne Fahrerlaubnis in Delmenhorst +++ Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Delmenhorst (ots)

Delmenhorst. Am Mittwoch wurde ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Bremen gegen 21:30 Uhr im Bereich der Syker Straße durch eine Streife der Polizei Delmenhorst kontrolliert. Bei der Kontrolle des 35-Jährigen stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol (0,98 Promille) und Betäubungsmitteln das Fahrzeug führte. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen den Fahrer wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. Gegen den Halter des Fahrzeugs, der während der Fahrt auf dem Beifahrersitz saß, wurde ebenfalls ein Verfahren wegen des Zulassens von Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Bei einem Verkehrsunfall am 14.03.2018 gegen 13:59 Uhr wurde eine 62-jährige Delmenhorsterin leicht verletzt. Die 62-Jährige hatte zusammen mit ihrer 25-jährigen Tochter den Hasporter Damm in Richtung stadteinwärts befahren. Als die Tochter verkehrsbedingt bremsen musste übersah dies eine hinter ihr fahrende 22-jährige Frau aus Harpstedt und fuhr auf den Pkw von Mutter und Tocher auf. Die 62-jährige Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt 900 Euro.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Sandy Tschöpe
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch