Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

19.02.2016 – 13:05

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Glück im Unglück in Nordenham +++ Zusammenstoß zwischen Bahn und Reisebus verhindert

Delmenhorst (ots)

Glück im Unglück hatten am frühen Donnerstagabend 18 Insassen eines Reisebusses. Gegen 17:10 Uhr hielt ein Pkw-Fahrer direkt hinter dem Bahnübergang Großensieler Straße Strandallee, um nach rechts in die Straße Treuenfelder Weg abzubiegen. Zuvor wollte der 69-jährige Fahrer aufgrund der engen Fahrbahnverhältnisse einen weiteren Pkw passieren lassen. Ein nachfolgender Reisebus hielt daher verkehrsbedingt auf dem Bahnübergang an. In diesem Moment schlossen sich die Schranken. Eine Schranke beschädigte zwei Seitenfenster des Busses. Der Zugführer der Nordwestbahn, die aus Richtung Brake kam, leitete sofort eine Notbremsung ein und kam etwa 20 Meter vor dem Bahnübergang zum Stehen. Der 50-jähirge Busfahrer fuhr ebenfalls schnellstmöglich vom Bahnübergang herunter. Durch das schnelle Handeln beider Personen konnte ein Zusammenstoß zum Glück vermieden werden, so dass keine Person verletzt wurde. In dem Reisebus befanden sich neben dem Fahrer 12 Flüchtlinge, davon 5 Kinder, die sich vom Sprachunterricht auf dem Weg zur ENA Nordenham befanden. Zu den Fahrgästen zählten darüber hinaus noch zwei Betreuerinnen und drei weitere Kinder. Am Reisebus entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro. Der Schaden an der Schranke wurde mit 500 Euro beziffert. Der Zugfahrer erlitt einen leichten Schock. Bis 18:55 Uhr wurde die Bahnstrecke für den Zugverkehr gesperrt. Sowohl der Zug, als auch der Reisebus, konnten nach der Sachverhaltsaufnahme ihre Fahrt fortsetzen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Melissa Oltmanns
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch