Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch - Zwischenbilanz der Polizei zum "Roonkarker Markt 2015"

Delmenhorst (ots) -

Im Rahmen des "Roonkarker Markt 2015" musste die Polizei bisher 
einige Körperverletzungsdelikte aufarbeiten. Zeugen der nachfolgenden
Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei in Rodenkirchen unter 
04732-389.    

Im Nachgang zum sog."Heiligabend" schlugen einige junge Leute gegen 
kurz nach 01:45 Uhr vor dem Hotel Bier Cafe am Stadlander Platz auf 
zwei etwas ältere Männer ein. Die beiden Männer mussten mit teils 
erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren werden. 

Von Freitag auf Samstag kam es gegen 01.25 uhr vor dem Bahnhof zu 
einer kleineren Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen und einem 
einzelnen Mann. Die beiden Männer stritten sich zuerst verbal und 
rangelten anschließend miteinander. Der verursachende einzelne Mann 
verschwand anschließend unerkannt in der Menschenmenge. Er wird als 
ca. 180cm groß und schlank beschrieben. Weiterhin soll er rötliche 
Haare haben. 

Ebenso von Freitag auf Samstag, zwischen 02:15 - 02:40 Uhr, pöbelte 
ein junger Mann zuerst drei weitere junge Männer in und auch vor der 
Markthalle an. Der Mann schlug im Verlauf der Auseinandersetzung auch
auf zwei der Männer ein. Er folgte ihnen zudem in die Markthalle, und
drücke eine Zigarette im Nacken eines der Beteiligten aus. Der 
Aggressor ist ca. 25 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Er trug 
einen "short boxedbeard"- Bart, erschien osteuropäisch und hatte 
blonde/dunkelblonde mittelange Haare, die vorne hoch gegelt waren. 

Am Samstag verlief der Festumzug unter großem Zuschauerzuspruch ohne 
besondere
Vorkommnisse. Kurz nach dessen Ende fiel jedoch ein junger Mann auf, 
der in hilflosem Zustand am Bahnübergang lag. Er wurde in die Obhut 
von Sanitätern übergeben. Vorher durfte er aber noch einen kleinen 
Obulus in die Staatskasse zahlen, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Am Samstagabend gegen 22:40 Uhr schlug ein Mann einem zweiten Mann in
einem Festzelt mit der Faust ins Gesicht. Dabei zerbrach die Brille 
des Geschlagenen. Vor dem Zelt bekam der Mann dann einen zweiten 
Faustschlag ins Gesicht. Kurz darauf konnten Security Mitarbeiter die
Männer trennen. Nach Feststellung der Personalien kam der Schläger 
dann einem Platzverweis nicht nach und leistete gegenüber den Beamten
Widerstand. Daraufhin durfte er denRest der Nacht in einer Zelle der 
Polizei verbringen. 

Gegen 02:30 Uhr gerieten zwei junge Männer beim Autoscooter 
aneinander. Zunächst fing sich der eine der beiden eine "Schelle" von
dem anderen. Danach wurde er mehrfach gegen die Absperrung des 
Scooters geschubst. Hierbei wurde der Mann leicht verletzt und seine 
Kleidung wurde beschädigt.

Gegen 02:45 Uhr gerieten in einem Festzelt mehrere Mädchen in Streit.
Im Rahmen einer folgenden körperlichen Auseinandersetzung soll 
zumindest ein Mädchen getreten und auch gewürgt worden sein.

Gegen 03:55 Uhr versuchte ein junger Mann in der Markthalle einen 
anderen jungen Mann vor einer größeren Personengruppe zu schützen. 
Dieser attackierte jedoch daraufhin seinen Helfer und verletzte 
diesen leicht. Außerdem beschädigte er das Hemd des Mannes.  

Gegen 04.40 Uhr gerieten vor einem Festzelt zwei Personengruppen 
aneinander. Aus der einem Gruppe heraus bekam ein Mann zwei 
Faustschläge ins Gesicht. Ein zweiter Beteiligter ging dazwischen und
wurde dann von dem ersten Täter ins Gesicht getreten. 

Vor dem selben Zelt kam es um 05.00h zu einer Auseinandersetzung 
zwischen zwei Personengruppen, worauf es zu wechselseitigen 
Körperverletzungen kam, bei denen zwei Beteiligte Verletzungen im 
Gesicht davontrugen.

Zeugen der Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei in Rodenkirchen
unter 04732-389.

Eine abschließende Bilanz wird wie in jedem Jahr nach Ende des Festes
erfolgen.  

Andre Wächter

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: