Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Stadt Delmenhorst: Festnahme in Delmenhorst nach Tötungsdelikt in Hamburg-Wilhelmsburg +++

Delmenhorst (ots) - Tatzeit: 17.06.2014, 17:45 Uhr bis 21:20 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Vogelhüttendeich 61

(siehe auch folgende Pressemitteilungen der Polizei Hamburg: http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?q=140620-1, http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?q=140622-2, http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?q=140622-3, Nachfolgende Pressemitteilung auch abrufbar unter http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?q=141217-4)

Am Donnerstag, den 17.06.2014, war eine 84-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. Seitdem führen die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt die Ermittlungen.

Eine Sektion im Institut für Rechtsmedizin hatte ergeben, dass die 84-Jährige durch massive Gewalt gegen den Hals getötet worden war.

Nach den Ermittlungen der Mordkommission war die 84-Jährige Opfer eines Raubmordes geworden. Die Hochparterrewohnung war nach Wertgegenständen durchsucht worden. Es fehlten Bargeld, EC-Karten und andere Wertgegenstände des Opfers.

In der Wohnung wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Die Spurenauswertung ergab einen Tatverdacht gegen einen 41-jährigen Polen. Personenfahnder des Landeskriminalamtes konnten den 41-jährigen Miroslaw Robert D. in Hamburg-Wilhelmsburg vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte wurde einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen Mordes erließ. Das Hauptverfahren wurde am 17.12.2014 eröffnet.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen hatte die Mordkommission festgestellt, dass eine junge Frau mit der EC-Karte des Opfers dreimal Bargeld in zwei verschiedenen Banken in Hamburg-Wilhelmsburg abgehoben hatte. Im Anschluss fahndete die Polizei mit einem Video aus der Überwachungskamera der Bank nach der Frau. Eine Veröffentlichung der Fahndung in den Medien führte zunächst nicht zur Ermittlung der Frau.

Weitere kriminaltaktische Maßnahmen ergaben Hinweise auf die Identität der gesuchten Frau, eine 21-jährige Polin. Außerdem konnte ein mutmaßlicher Mittäter, ein 24-jähriger Pole identifiziert werden.

Das Amtsgericht Hamburg erließ gegen die Beschuldigte Angelika S.(21) sowie gegen den 24-jährigen Aramis P. Haftbefehle wegen Mordes.

Personenfahnder des Landeskriminalamtes (LKA 23) lokalisierten die 21-Jährige in Polen und den 24-Jährigen in Delmenhorst.

Die 21-jährige Beschuldigte wurde am 15.12.2014 von den polnischen Behörden verhaftet.

Der 24-jährige Pole wurde von Fahndungskräften der PI Delmenhorst in einem Hotel aufgespürt und in den Abendstunden des 16.12.2014 verhaftet.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Mordkommission bezüglich eines möglichen weiteren Mittäters dauern an.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Nana Frombach Oberstaatsanwältin Generalstaatsanwaltschaft Hamburg Pressestelle der Staatsanwaltschaften Tel.: 040/42843-2108

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Afra Stock
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: