Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn - Brand eines mit Stroh beladenen LKW +++ Zeitgleich Unfall mit einem Anhänger +++ Fahrzeug fährt am Rückstauende nach LKW Brand rückwärts - Unfall mit drei schwer Verletzten

Delmenhorst (ots) -

--> Brand eines mit Stroh beladenen LKW

Am heutigen Abend, gegen 17:52 Uhr, wurde der Polizei ein brennender 
LKW auf der Autobahn A1 gemeldet. Augenscheinlich mit Stroh beladen, 
war das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten. 
Dies geschah in Fahrtrichtung Hamburg auf Höhe des Ahlhorner 
Dreiecks. Menschen wurden dabei nicht verletzt. 

Durch die massive Rauchentwicklung war die Sicht auf beiden 
Fahrstreifen zeitweise erheblich eingeschränkt. Zur Brandbekämpfung 
und zur Sicherheit der übrigen Verkehrsteilnehmer musste die Autobahn
1 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem 
Rückstau. 

Feuerwehren aus Cloppenburg, Emstek, Visbek und das Technische 
Hilfswerk wurden sofort eingesetzt. Insgesamt waren  etwa 15 
Einsatzfahrzeuge vor Ort. Die Aufräumarbeiten dauern noch an. Dabei 
werden auch zwei große Muldenkipper zur Beseitigung des Brandschutts 
eingesetzt. Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unklar. Die 
Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



--> Zeitgleich Unfall mit einem Anhänger 

Unabhängig von dem Brand des LKW kam es nahezu zeitglich zu einem 
Verkehrsunfall, ebenfalls auf der Autobahn 1. Auch in Fahrtrichtung 
Hamburg, jedoch zwischen den Anschlusstellen Wildeshausen West und 
Wildeshausen Nord, fuhr ein Opel Astra auf den an einen Reisebuss 
angehängten Anhänger auf. 

Der Anhänger wurde herumgeschleudert und kam quer zur Fahrbahn zum 
Liegen. Menschen wurden bei demUnfall nicht verletzt. Zur Bergung des
Anhängers musste der Fahrstreifen in Richtung Hamburg gesperrt 
werden, wodurch ebenfalls eine Rückstau entstand. Die Polizei nimmt 
auch hier die Ermittlungen auf.
 


--> Fahrzeug fährt am Rückstauende zum o.g. LKW Brand rückwärts - 
Unfall mit drei schwer Verletzten

Gegen 19:14 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall, welcher in 
Zusammenhang mit dem Brand des LKW steht. Nach bisherigen 
Erkenntnissen fuhr ein Mercedes Sprinter am Stauende unmittelbar 
hinter der Ausfahrt Cloppenburg unvermittelt rückwärts. Dabei kam es 
zu einem Zusammenstoß mit einem auf das Stauende zufahrenden Ford 
Focus. 

Die 63-jährige Fahrerin des Ford wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Sie 
musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. 
Anschließend wurde sie schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber
in ein Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen 
Erkenntnissen nicht. Die beiden Insassen des Sprinter wurden 
ebenfalls schwer verletzt. Es handelt sich um einen 19-jährigen und 
einen 45-jährigen Mann. Beide stammen aus Rumänien. Sie wurden mit 
Rettungswagen in nahe liegende Krankenhäuser gefahren. 

Zur Bergung der Frau wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr von der oben 
genannten Brandstelle herangezogen. Weiterhin wurde auch die 
Feuerwehr Cappeln zur Unterstützung eingesetzt. Bei dem Unfall waren 
6 Feuerwehrfahrzeug, 3 Rettungswagen, ein Notarzt und ein 
Rettungshubschrauber im Einsatz. 

Wieso der Sprinter unvermittelt rückwärts fuhr, ist derzeit noch 
nicht abschließend geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen 
aufgenommen. Die im Stau wartenden Autofahrer wurden zwischenzeitlich
durch die Johannieter betreut und mit Getränken versorgt. 



Die Sperrung der BAB 1 muss für die Aufräumarbeiten in Zusammenhang 
mit dem Brand und dem Unfall noch auf unbestimmte Zeit aufrecht 
erhalten werden. Teilweise können Fahrzeuge jedoch bereits langsam 
die Unfallstelle passieren.  

Andre Wächter

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: