Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Pressemitteilung der Polizei Delmenhorst für den 16.03.2014

Delmenhorst (ots) - Fahrraddieb gestellt -Delmenhorst-

Am 15.03.2014, gg. 20.38 Uhr, alarmierten Anwohner der Brauenkamper Straße die Polizei, da sie auf ihrem Grundstück einen Fahrraddieb festhielten. Wie sich herausstellte, hatte der 31jährige Tatverdächtige widerrechtlich ein Privatgrundstück betreten, um seine Notdurft zu verrichten. Anschließend wollte er sich mit dem Fahrrad der Hauseigentümer entfernen, was diese jedoch bis zum Eintreffen der Polizei verhinderten. Der Tatverdächtige erklärte, er habe das Fahrrad nicht stehlen wollen. Er habe beim Verlassen des Grundstückes versehentlich nicht sein Rad, sondern das der Hauseigentümer mitgenommen. Weil er offensichtlich nicht in der Lage war sein eigenes Rad wieder zu erkennen, wurde dieses nunmehr einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass diese Rad im Februar diesen Jahres in Delmenhorst gestohlen wurde. Der Tatverdächtige, der zudem erheblich alkoholisiert war, durfte nach Abschluss der ersten Ermittlungen seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen. Er wird sich nunmehr in zwei Strafverfahren wegen versuchten und wegen vollendeten Fahrraddiebstahls verantworten müssen.

Einbruch in Gartencenter -Delmenhorst-

Unbekannte Täter drangen in den frühen Abendstunden des 15.03.2014 in ein Gartencenter am Hasporter Damm ein. Obwohl durch das Auslösen der Alarmanlage eine Polizeistreife kurze Zeit später am Tatort eintraf, gelang den Tätern die Flucht über angrenzende Grundstücke. Die Ermittlungen und Spurenauswertungen dauern an.

Betrug durch Schockanrufe -Delmenhorst-

Am Freitag 14.03.2014 wurde eine 70-jährige Delmenhorsterin Opfer einer immer wieder auftretenden Betrugsmasche.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter telefonischen Kontakt mit der Frau aufnahmen und sie durch Vortäuschung einer akuten familiären Notlage unter Druck setzten. Die Frau kam der Forderung der Täter nach Bargeld in der Hoffnung nach, sie könne damit die Notlage ihres Verwandten lindern. Wie bereits auch in anderen Fällen stellte sich in der Folge heraus, dass die Anrufer den Sachverhalt frei erfunden hatten, um die Dame um ihr Bargeld zu bringen.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land
Moorbeck, PHK
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: