Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Sicherheit im Straßenverkehr +++ Polizei Brake kündigt Fahrradkontrollen an +++

Delmenhorst (ots) - .

Die Sicherheit im Straßenverkehr hat für alle Verkehrsteilnehmer Priorität. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit ist der Straßenverkehr witterungsbedingt mit Gefahren verbunden. Radfahrer sind besonders gefährdet. Oftmals setzen sie sich aber auch durch eigenes Fehlverhalten gefährlichen Situationen aus. Etwa durch das Befahren der falschen Straßenseite riskieren viele Fahrradfahrer schwere Unfälle.

Ein neuralgischer Punkt ist in diesem Zusammenahng der Einmündungsbereich Weststraße / Bahnhofstraße in Brake. Besonders um die Mittagszeit nach Schulschluss kommt es zu einem hohen Aufkommen von Fahrradfahrern. Eine Vielzahl der stadtauswärts fahrenden Radfahrer wechselt bei dem Einfahren von der Weststraße in die Bahnhofstraße nicht die Straßenseite und setzt die Fahrt entgegengesetzt der zulässigen Fahrtrichtung in Richtung Norden fort. Das führt hier häufig zu gefährlichen Situationen. Autofahrer sind oftmals von Radfahrern überrascht, die den Radweg in die entgegengesetzte Fahrtrichtung benutzen. Darüber hinaus behindern oder gefährden mehrere nebeneinander fahrende Radfahrer Fußgänger und entgegenkommende Radfahrer. Erfahrungsgemäß steigt mit erhöhtem Verkehrsaufkommen das Unfallrisiko. Aus diesem Grund sind Fahrradwege, die mit einem entsprechenden Verkehrsschild gekennzeichnet sind (weißes Fahrrad auf blauem Grund), nur in der vorgeschriebener Fahrtrichtung zu benutzen. Im Übrigen müssen Radfahrer hintereinander und nicht nebeneinander fahren. Lediglich wenn eine Behinderung des Verkehrs ausgeschlossen werden kann, ist ein Nebeneinanderfahren gestattet. Die Polizei appelliert besonders an die Erwachsenen und Eltern, den jüngeren Verkehrsteilnehmern ein Vorbild im Straßenverkehr zu sein. Eltern sollten ihre Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr hinweisen.

Die Polizei Brake wird in den kommenden Monaten Schwerpunktaktionen im Zusammenhang mit dem Radverkehr durchführen. Diesbezüglich werden noch gesonderte Ankündigungen durch die Polizei erfolgen. Speziell zu den Hauptverkehrszeiten an den neuralgischen Punkten wird die Polizei Brake im Februar und März den Straßenverkehr mit besonderem Augenmerk auf die Radfahrer überwachen. Im Rahmen der Kontrollen werden die Beamten verkehrserzieherische Gespräche führen, aber auch bei Verkehrsverstößen Verwarn- und Bußgelder erheben. Das Befahren des Radweges in nicht zulässiger Richtung stellt eine Verkehrsordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Verwarngeld in Höhe vonmindestens 20,00 EUR geahndet werden.

Weiterhin weist die Polizei darauf hin, insbesondere in den Wintermonaten die Verkehrssicherheit der Fahrräder im Hinblick zum Beispiel auf die Beleuchtung sicherzustellen. Ein verkehrssicheres Fahrrad mindert das Unfallrisiko im Straßenverkehr erheblich. Auch in diesem Punkt werden die Eltern gebeten, die Fahrräder der Kinder auf die Verkehrssicherheit zu überprüfen.

.

Rückfragen an:

Jennifer Koch

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Das könnte Sie auch interessieren: