Kreisfeuerwehrverband Segeberg

FW-SE: Rauchmelder retten Leben - Person aus verrauchter Wohnung gerettet

Bad Segeberg (ots) - Gegen 20:15 Uhr meldeten sich Anwohner aus der Th.-Storm-Strasse, dass in einem Mehrfamilienhaus im 1.OG die Rauchmelder piepen würden und Rauch bereits aus dem Fenster steigt. Ob Personen in der Wohnung sind, konnte nicht gesagt werden.

Die Leitstselle Holstein in Norderstedt löste umgehend Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg aus, die 4 Minuten später bereits mit den ersten Kräften vor Ort war.

Die erste Erkundung bestätigte den Notruf und es machte sich sofort ein Atemschutztrupp ins 1. OG auf den Weg. Zeitnah konnte eine orientierungslose Person in der Wohnung gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden. Diese wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht. Grund des Feuers war angebranntes Essen auf dem Herd, welches jedoch zu einer starken Rauchentwicklung führte.

Nachdem die Essensreste nach aussen gebracht und abgelöscht waren, wurde die Wohnung noch ausreichend belüftet und an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Kräfte:

FF Bad Segeberg 4 Fahrzeuge und 20 Einsatzkräfte Rettungsdienst 1 Rettungswagen Polizei 2 Streifenwagen

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg
Einsatzleiter vom Dienst
Axel Pottkamp
Telefon: +49 (152) 21797265
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-badsegeberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: