Kreisfeuerwehrverband Segeberg

FW-SE: Feuerwehr rettet Wohnhaus bei Schuppenbrand

FW-SE: Feuerwehr rettet Wohnhaus bei Schuppenbrand
Ablöschen per Hand

Geschendorf (ots) - Am 8. Dezember 2014 wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Schuppen nach Geschendorf (Kreis Segeberg) gerufen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges brannte der Schuppen bereits in voller Ausdehnung und drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen. Dank des schnellen Einsatzes der 3 alarmierten Feuerwehren konnte das Haus gerettet werden.

Gegen 3 Uhr wurden die Feuerwehren Geschendorf, Westerrade und Strukdorf sowie die Führungsgruppe des Amtes Trave-Land zu einem brennenden Schuppen nach Geschendorf alarmiert. Das ersteintreffende Fahrzeug meldete beim Eintreffen sofort den Vollbrand des Schuppens. Das Feuer drohte auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Schnell hatten die Wehren das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten an dem rund 4x4 Meter großen Schuppen, in dem Holz gelagert war, zogen sich rund eine Stunde hin. Mühsam von Hand mussten die verkohlten Holzscheite aufgenommen und abgelöscht werden. Zum Schluss wurden die Überreste des Schuppens mit einem Schaumteppich abgedeckt.

Gegen halb 5 war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Verletzt wurde niemand. Über den Grund des Feuers, sowie Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

FF Geschendorf
Einsatzleiter
Gemeindewehrführer Kai Mattejat
Telefon: 0162 2002070

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: