Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

24.05.2016 – 17:03

Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg

FW-RZ: Ein Toter bei einem Feuer im 3. OG eines Mehrfamilienhauses in Mölln

  • Bild-Infos
  • Download

Ratzeburg (ots)

Mölln: Am 24.05.2016 brach gegen 12:00 Uhr mittags, in der Posener Straße ein Feuer im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilien Wohnblocks aus. Mehrere Bewohner und ein Wellensittich konnten unverletzt aus dem Haus gerettet werden. Für einen Bewohner des 3. Obergeschosses kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er muss bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Brandausbruchs verstorben sein. Vermutlich schon bevor sich das Feuer in das 4. Obergeschoss und damit bis in den Dachbereich hinein ausgebreitet hatte.

Die insgesamt 150 Einsatzkräfte, bestehend aus acht (später neun) Wehren und dem Rettungsdienst, gingen unter schwerem Atemschutz gegen die Flammen vor. Unterstützt wurden sie dabei von außen, durch eine Drehleiter und einen Teleskopmast der Wehren Mölln und Ratzeburg.

Von den etwa 15 Wohnungen waren sieben betroffen. Drei durch das Feuer und vier darunter liegende Wohnungen durch das eingesetzte Löschwasser.

Etwa gegen 15:00 Uhr war das Feuer, bis auf vereinzelte Nachlöscharbeiten, unter Kontrolle. Die Bewohner der nicht direkt betroffenen Wohnungen werden voraussichtlich heute noch in ihre vier Wände zurückkehren können. Lediglich auf den Gasanschluss werden sie vorerst verzichten müssen. Strom soll es aber wieder geben.

Die Polizei wird die beschädigten Wohnungen sperren und mit der Brandursachenermittlung beginnen. Zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden. Die Posener Straße war während des gesamten Einsatzes voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg
Thomas Grimm
Telefon: 0160/1188910
E-Mail: tel@kfv-herzogtum-lauenburg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung