Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen

ZPD: Neue Polizeihubschrauber für die Polizei Niedersachsen im Anflug

"Phönix 97" v.l.n.r.: Willi Lutze, Leiter der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen, Innenminister Boris Pistorius, Polizeipräsidentin Christiana Berg

Hannover (ots) - Niedersachsens Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius übergibt erste von zwei neuen EC 135 P2 an die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen

"Das Flächenland Niedersachsen ist bekannt für seine vielfältigen, attraktiven Landschaften. Diese geografischen Besonderheiten bedeuten aber gleichzeitig auch Herausforderungen für die Polizeiarbeit - zum Beispiel wenn es darum geht, sehr schnell ein unübersichtliches und sonst schwer zugängliches Gebiet nach vermissten Personen oder Straftätern zu durchsuchen. Die zwei neuen Polizeihubschrauber helfen uns dabei. Sie sind deshalb eine wichtige und richtige Investition in die Sicherheit der Bevölkerung", sagte Innenminister Boris Pistorius heute am Standort der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen in Langenhagen.

"Mit einer neuen Generation von modernen Polizeihubschraubern ist die Polizei Niedersachsen noch besser ausgerüstet", so Pistorius weiter. Bei den neuen Hubschraubern handelt es sich um zwei Helikopter vom Typ EC 135 P2 des Herstellers Airbus Helicopters Deutschland (AHD) GmbH mit Standort im bayrischen Donauwörth. Sie lösen die beiden noch im Dienst befindlichen Aerospatiale SA 365 C2 Dauphin ab, die über 35 Jahre verlässlich ihren Dienst geleistet haben und in 2016 ausgemustert werden. Das Land Niedersachsen gibt für die beiden Maschinen, die künftig von ihren Standorten Langenhagen und Rastede starten und landen werden, rund 20 Millionen Euro aus. In der Summe enthalten sind auch besondere Ausstattungsmerkmale wie modernste Kameratechnik, Suchscheinwerfer und Wärmebildkamera. "Dieses Geld ist gut investiert, weil wir dadurch klare Vorteile im Einsatz bekommen. Außerdem wird die Unterhaltung der neuen Helikopter deutlich günstiger", so der Minister weiter.

Bei der Nutzung von Hubschraubern zeigt sich die Polizei Niedersachsen seit Jahren kostenbewusst: So besteht bereits seit 2012 eine Kooperationsvereinbarung mit der Polizei Hamburg und seit 2013 ein ähnlicher Vertrag mit der Bundespolizei. "Im Kern geht es um die gemeinsame Nutzung der kostenintensiven Einsatzmittel und damit um eine klassische Win-win-Situation für alle Vertragspartner", betonte der Minister und ergänzte, dass an weiteren Abkommen, unter anderem mit Mecklenburg-Vorpommern, gearbeitet werde.

Nach intensiver Vorarbeit zur Beschreibung der von einem Hersteller geforderten Leistungsmerkmale für die neuen Polizeihubschrauber wurde die europaweite Ausschreibung für die neuen Maschinen Ende Oktober 2013 veröffentlicht. Im Mai 2014 erhielt das Unternehmen AHD den Zuschlag und lieferte die erste der beiden bestellten Helikopter Anfang August dieses Jahres aus. Die zweite Maschine ist aktuell noch in der Produktion und wird planmäßig in wenigen Wochen nach Hannover überführt.

"Mit Phönix 97 und 98, so die Rufnamen der neuen Polizeihubschrauber, gewährleisten wir weiterhin einen hohen Qualitätsstandard in der Polizeifliegerei. Die Einsatzkräfte vor Ort sind regelmäßig auf hochwertige und modernste Technik angewiesen, um Straftaten verfolgen und Menschenleben retten zu können. Mit dem Wechsel auf das neue Muster können Luftaufnahmen künftig zudem noch schneller, direkter und mit präzisen Koordinaten in die Führungs- und Lagezentren in Niedersachsen übertragen werden, die auf die neue Technologie bereits vorbereitet sind", freute sich Polizeipräsidentin Christiana Berg. "Unsere Besatzungen und auch der polizeieigene Instandhaltungsbetrieb im Hintergrund sind startbereit und das wie auch schon in der Vergangenheit 24 Stunden am Tag!" so die Behördenleiterin weiter. Es sei darüber hinaus nicht selbstverständlich, dass ein derart hochkomplexes Beschaffungsprojekt so reibungslos über die Bühne gehe. "Ich danke allen Projektbeteiligen, darunter auch dem Logistikzentrum Niedersachsen, für ihre hervorragende Arbeit und das große persönliche Engagement", äußerte sich Christiana Berg zum Gelingen des Musterwechsels in ihrer Behörde.

Dr. Wolfgang Schoder, Vorsitzender der Geschäftsführung Airbus Helicopters Deutschland GmbH ergänzte in seinem Grußwort: "Wir sind glücklich über die erste Auslieferung eines der modernsten Polizeihubschrauber der Welt an Niedersachsen. Wir freuen uns auf eine hoffentlich langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen. Wir wissen um die anspruchsvollen Erwartungen, die uns gleichzeitig ehren und verpflichten."/wo

Die Fahndung und Suche aus der Luft in Zahlen:

Die Polizeihubschrauberstaffel der Polizei Niedersachsen nahm am 2. Juli 1971 ihren Betrieb am Flughafen in Langenhagen auf. Die Teilstaffel in Rastede wurde knapp vier Jahre später gegründet. Seit dem 1. November 2004 gehört die Staffel organisatorisch zur Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Aktuell betreibt die Polizei Niedersachsen zwei Hubschrauber des Typs Aerospatiale SA 365 C2 Dauphin und zwei des Musters MD 902 Explorer. Die Polizeihubschrauber in Hannover-Langenhagen sind 24 Stunden am Tag einsatzbereit. Die Einsatzmaschine in Rastede startet und landet in der Regel täglich von 6 bis 22 Uhr.

2014 waren die Hubschrauber der Polizei Niedersachsen bei mehr als 1.550 Einsatzanforderungen über 1.000 Flugstunden im Einsatz. Bis Ende Juli dieses Jahres lag die Flugdauer bereits deutlich über 500 Flugstunden, bei insgesamt rund 840 Einsätzen.

Die Regelbesatzung besteht für jede Maschine aus einem Piloten, einem Flugtechniker sowie einem Operator (Bedienung der polizeilichen Sonderausstattung).

Technische Details:

Polizeihubschrauber EC 135 P2

Durchmesser Hauptrotor: 10,2 Meter Triebwerke: Pratt & Whitney 206 B2 mit jeweils 546 KW (743 PS) Höchstgeschwindigkeit: 256 km/h Reichweite: 620 Kilometer Abfluggewicht max.: 2.959 Kilogramm Sitzplätze: 5

Polizeihubschrauber Aerospatiale SA 365 C2 Dauphin

Höchstgeschwindigkeit: 259 km/h Abfluggewicht max.: 3.500 Kilogramm Sitzplätze: 8 Anschaffung: 1979 und 1980

Polizeihubschrauber McDonell (MD) 902 Explorer

Höchstgeschwindigkeit: 248 km/h Abfluggewicht max.: 2.950 Kilogramm Sitzplätze: 6 Anschaffung: 1999 und 2007

Rückfragen bitte an:

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Pressestelle
Karsten Wolff
Telefon: 0511/9695-1004
Mobil: 0178/4553334
E-Mail: pressestelle@zpd.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/zpd/

Original-Content von: Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren: