Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

26.07.2015 – 09:59

Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW

POL-LZPD: Viele Einsätze für die NRW-Polizei durch Sturmtief Zeljko

Duisburg (ots)

1.134 Einsätze hat die nordrhein-westälische Polizei gestern in der Zeit von 14:00 h bis 22:00 Uhr aufgrund des Sturmtiefs Zeljko gefahren. In vielen Fällen sperrten die Polizistinnen und Polizisten Straßen, auf denen sich umgestürzte Bäume befanden oder sicherten umherfliegende Gegenstände wie abgerissene Straßenschilder und Plakate.

Die Polizei registrierte insgesamt 39 Verkehrsunfälle aufgrund der Witterung. Dabei wurden drei Personen schwer- und fünf leichtverletzt. Der dabei entstandene Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Bei den weiteren witterungsbedingten Einsätzen wurden vier Menschen verletzt.

Rückfragen bitte an:

Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW
Pressestelle LZPD NRW
Telefon: 0203 41 75 72 40
E-Mail: pressestelle.lzpd@polizei.nrw.de
http://www.lzpd.de

Original-Content von: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW