Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Dinslaken - Zeuge verhalf der Polizei zur vorläufigen Festnahme

Dinslaken (ots) - Immer wieder appelliert die Polizei, bei verdächtigen Beobachtungen die kostenlose Notrufnummer 110 zu wählen. Zögern Sie nicht und melden Sie sich bei der Polizei, wenn sie das Gefühl haben, dass irgendetwas nicht stimmt! In vielen Fällen haben die Beobachtungen von Bürgerinnen und Bürgern dazu beigetragen, einen Sachverhalt aufzuklären oder Täter vorläufig festzunehmen.

So auch am Montag gegen 23.50 Uhr:

Einen 53-jährigen Dinslakener weckten an diesem Abend rumpelnde Geräusche. Da ihm dies ungewöhnlich vorkam, sah er nach und entdeckte einen Unbekannten an der Hünxer Straße, der dort mit einer Taschenlampe in Container einer Dachdeckerfirma leuchtete. Sofort verständigte der Zeuge die Polizei, die daraufhin noch am Tatort einen 44-jährigen Dinslakener vorläufig festnahm. Der Dinslakener hatte zuvor Metallschrott aus den Containern entwendet und sie zum Abtransport in einen mitgeführten Fahrradanhänger transportiert. Er räumte gegenüber den Beamten ein, dass er das Diebesgut an einen Schrotthändler verkaufen wollte. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: