Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Wesel

12.01.2016 – 10:47

Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Dinslaken - Wohnungseinbrüche im Mehrfamilienhaus
Polizei sucht weitere Zeugen und gibt Tipps

Dinslaken (ots)

Am Montag in der Zeit von 12.45 Uhr bis 13.10 Uhr drangen Unbekannte in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Bahnstraße ein. Zunächst verschafften die Täter sich Zugang zu einer Wohnung im zweiten Obergeschoss, anschließend hebelten sie eine Tür im ersten Obergeschoss auf. Die Ganoven durchsuchten in beiden Fällen die Räume und stahlen Schmuck. Was sie darüber hinaus noch erbeuteten, steht zurzeit nicht fest. Eine Bewohnerin beobachtete bei ihrer Rückkehr nach Hause drei weibliche Unbekannte, die ihr im Treppenhaus entgegenkamen. Nach den bisherigen Erkenntnissen könnte es sich bei dem Trio um die Täterinnen handeln.

Alle drei sind 15-17 Jahre alt, zwei der Frauen hatten lange, glatte schwarze Haare; eine dunkelblonde. Das Trio sah südländisch aus und jede von ihnen trug einen großen Beutel. Eine der Jugendlichen war zudem mit einem grünen Parker bekleidet.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und bittet Zeugen, die Hinweise geben können oder Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02064 / 622-0, zu melden.

Darüber hinaus rät die Polizei:

Riegel vor!

Im Zusammenhang mit diesen Einbrüchen weist die Polizei darauf hin, dass es viele Möglichkeiten und Maßnahmen zum Schutz gegen Einbruch gibt und erläutert in ihrem Präventionskonzept "Riegel vor!" entsprechende Tipps. Darüber hinaus bietet die Polizei Gruppenberatungstermine nach 16.00 Uhr und am Wochenende an, bei dem auch individuelle Fragestellungen beantwortet werden können. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0281 / 107- 4420 melden. Nutzen Sie die kostenlose Beratungsmöglichkeit der Kripo! Sichern Sie Ihre eigenen vier Wände und schieben Sie den Ganoven einen "Riegel vor! Sicher ist sicherer."

Die Informationen sind im Internet unter http://www.riegelvor.nrw.de hinterlegt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Wesel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung