Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Dinslaken - Verkehrsunfallfluchten
Polizei gibt Verhaltenshinweise

Dinslaken (ots) - Am Freitag zwischen 06.40 Uhr und 13.00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Pendlerparkplatz an der Bergerstraße / BAB 3 abgestellten silberfarbenen Mazda. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon.

Am gleichen Tag zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr beschädigte ein ebenfalls Unbekannter einen auf dem Parkstreifen der Sterkrader Straße abgestellten silberfarbenen Honda. Auch hier fuhr der Verursacher davon, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Dinslaken, Tel.: 02064 / 622-0.

Im Zusammenhang mit diesen Unfallfluchten weist die Polizei erneut ausdrücklich darauf hin, dass Unfallbeteiligte nach einem Unfall die Feststellungen zu ihrer Beteiligung unverzüglich zu ermöglichen haben. Um nicht in die Gefahr einer Strafverfolgung zu kommen, sollte sofort mit dem Unfallgegner Kontakt aufgenommen werden. Ist dies nicht möglich, sollte die Polizei informiert werden. Auch das Hinterlassen einer Visitenkarte am Unfallfahrzeug reicht nicht aus, um seinen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachzukommen. Rufen Sie die Polizei an, wenn Sie den Geschädigten nach einer entsprechenden Wartezeit nicht erreichen konnten. Fahren Sie auf keinen Fall einfach fort. Es drohen Strafanzeige und Führerscheinentzug.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: