Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

04.07.2014 – 11:30

Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Unbekannte Tote
Polizei Den Haag bittet um Ihre Hilfe

POL-WES: Unbekannte Tote / Polizei Den Haag bittet um Ihre Hilfe
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Wesel (ots)

Am 4. Juli 2004 fanden Spaziergänger eine tote Frau am Strand Wassenaarse Slag in der Gemeinde Wassenaar / NL. Bis heute ist die Identität der Frau nicht geklärt. Es gibt keine Anzeichen für ein Gewaltverbrechen. Bei der Obduktion stellten die Rechtsmediziner fest, dass die unbekannte Frau unter einem Herzfehler litt.

Die Isotopenuntersuchung ergab, dass die Frau nicht in den Niederlanden geboren ist, sondern vermutlich in einer russischen Republik. Ihren Lebensmittelpunkt hatte die Verstorbene allerdings sehr lange in den Niederlanden oder in Nord- und Westdeutschland. Durch einen bei der Toten gefundenen Hausschlüssel ergibt sich eine Verbindung in das Ruhrgebiet. Der Schlüssel wurde im Jahr 1999 in die Region um Bottrop ausgeliefert.

Die Verstorbene war bei ihrem Tod im Jahr 2004 ca. 35 Jahre alt, 166 cm groß, ca. 60 kg schwer und von sportlicher Gestalt. Sie hatte dunkelblondes, kieferlanges Haar und blaue Augen. Sie trug eine Armbanduhr mit einer Katze auf dem Ziffernblatt und dem Schriftzug Royal Canin. Wer kann Hinweise zu der verstorbenen Frau auf dem Foto geben?

Hinweise bitte per E-Mail an die Polizei Den Haag unter coldcase@haaglanden.politie.nl oder unter Hinweise auf diese Veröffentlichung an Ihre örtliche Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle
Telefon: 02821 / 504-1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Wesel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel