Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Willich: Pkw schneidet Radfahrer - Radfahrer leicht verletzt, Pkw fährt weiter

Willich (ots) - Polizei sucht Ersthelfer als Zeugen des Unfalls. Am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Radfahrer mit seinem Rennrad auf dem Radweg der Düsseldorfer Straße in Willich in Richtung Meerbusch. Unmittelbar hinter der Einmündung 'Im Lingesfeld' wechselte der Mönchengladbacher auf die Straße, da auf dem Gehweg ein Pkw parkte. Noch bevor er wieder auf den Radweg fahren konnte, überholte ihn ein schwarzer SUV. Das Auto fuhr sehr dicht an dem Radfahrer vorbei und scherte unmittelbar vor diesem wieder ein. Der Radfahrer musste bremsen und geriet dabei in den Grünstreifen. Er stürzte und verletze sich leicht. Der Fahrer des schwarzen SUV setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern. Der Fahrer des Autos, welches auf dem Gehweg parkte, half dem 18-jährigen wieder auf und bot ihm seine Hilfe an. Als der Radfahrer keine Hilfe mehr benötigte, fuhr der Ersthelfer weiter, hinterließ aber leider keine Personalien. Die Polizei bittet den Ersthelfer und weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfall und zu dem schwarzen SUV machen können, sich beim Verkehrskommissariat in Viersen unter der zentralen Rufnummer 02162/377-0 zu melden. /wg (288)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: