Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Silvesterbilanz der Polizei Viersen

Kreis Viersen (ots) - Relativ ruhig und ohne "spektakuläre" Einsätze verlief der Silvesterabend für die Kreispolizeibehörde Viersen. In der Zeit von 22.00 Uhr bis 08.00 Uhr des heutigen Neujahrsmorgens verzeichnete die Leitstelle knapp 70 Einsätze , in den meisten Fällen handelte es sich um Ruhestörungen, Streitigkeiten sowie kleinere Körperverletzungen.

Kreisweit kam es zu einigen Kleinbränden in Mülltonnen und Abfalleimern, die vermutlich durch Böller ausgelöst worden sind.

Erfreulicherweise blieb das Polizeigewahrsam in Viersen die ganze Nacht ohne "Gast".

In Kempen kam es zur Ingewahrsamnahme eines 38-jährigen Mannes, der zwar keine Straftaten begangen hat, aufgrund erheblicher Trunkenheit aber seinen Weg nicht alleine fortsetzen konnte.

Einem 33-jähriger Krefelder, den die eingesetzten Polizeibeamten nach einem gemeldeten Unfall am Lenenweg in Tönisvorst am heutigen Morgen gegen 06.30 Uhr selig schlummernd in seinem Fahrzeug vorfanden, wurde eine Blutprobe entnommen ; sein Führerschein wurde sichergestellt. Wie er mit seinem Auto in die Hecke des Firmenparkplatzes gekommen war, konnte er aufgrund seiner Alkoholisierung von knapp 2 Promille nicht erklären. /KJ (0002)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Leitstelle
Klaus Junker
Telefon: 02162/377-1150
während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1155
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: