Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: Weitere witterungsbedingte Unfälle- Polizei mahnt zu angepasster Fahrweise

Kreis Viersen: (ots) - Weitere 15 witterungsbedingte Unfälle schlugen seit Samstag, 16:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, im Kreisgebiet zu Buche. Meist blieb es bei Blechschäden, in einigen Fällen indes gab es auch Verletzte. Gegen 11:40 Uhr am Sonntag fuhr der Fahrer eines niederländischen Pkw auf der Düsseldorfer Straße auf den vor ihm an einer roten Ampel wartenden Pkw eines 41-jährigen Süchtelners auf. Die Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw stieg kurz aus und teilte mit, dass er schnellstmöglich ins Krankenhaus müsse. Dort wurde auch das unfallbeteiligte Fahrzeug angetroffen. Der Fahrer indes blieb unauffindbar. Die Ermittlungen wegen Verdachts der Unfallflucht dauern an. Mit Sommerreifen fuhr am Sonntag, gegen 11:50 Uhr, auf der Lobbericher Straße ein 28-jähriger Autofahrer aus Neuss auf ein vor ihm verkehrsbedingt wartenden Pkw eines 39-jährigen Nettetalers auf. Während die dabei leicht verletzte zwölfjährige Tochter des Nettetalers im Krankenwagen versorgt wurde, fuhr ein bislang Unbekannter hinten auf dem Krankenwagen auf. Der Fahrer des weißen Sprinters stieg kurz aus, betrachtete den Rettungswagen, der eine leichte Beschädigung am Heck davon getragen hatte, und fuhr dann weiter. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt das VK Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Gegen 12:05 Uhr am Sonntag geriet der 43-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Brüggen auf der Straße Stapp auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte vor einen Straßenbaum. Er verletzte sich leicht. Leicht verletzt wurde auch die Beifahrerin in einem Pkw, den ein 65-jähriger Mann aus Waldfeucht steuerte. Vermutlich aufgrund der Schneeglätte kam der Autofahrer am Sonntag, gegen 15:15 Uhr, ins Rutschen. Er befuhr die B 221 in Richtung Niederkrüchten.

Mit neuen Schneefällen sind auch zur Stunde die Straßenverhältnisse im Kreisgebiet winterlich. Fahren Sie daher nur mit Winter- bzw. Allwetterreifen und passen Sie Ihre Geschwindigkeit den schneeglatten Fahrbahnen an. Die angemessene Geschwindigkeit liegt dabei teilweise deutlich unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit!./ah(1645)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: