PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Viersen mehr verpassen.

06.03.2017 – 16:42

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreispolizeibehörde Viersen: Kriminalitätsentwicklung 2016

Kreispolizeibehörde Viersen: (ots)

Die Kreispolizeibehörde Viersen informierte heute im Rahmen einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit über die Kriminalitätsentwicklung 2016 im Kreisgebiet.

Das Ergebnis: Es gab im abgelaufenen Jahr etwas mehr Straftaten als im Jahr 2015. Die Steigerungsrate war indes minimal und lag bei 1,54 Prozent. Die Kriminalitätshäufigkeitszahl (Anzahl der Straftaten berechnet auf 100.000 Einwohner.) liegt deutlich unter dem Durchschnittswert im Land Nordrhein-Westfalen. Die Aufklärungsquote liegt auf gutem Niveau bei 51,5 Prozent. Sie ist im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig, liegt aber immer noch über dem Landesschnitt. "Der Kreis Viersen ist und bleibt ein sicherer und darum lebenswerter Kreis", so fasste der Landrat die Entwicklung zusammen. Obwohl die Zahl der Wohnungseinbrüche leicht rückläufig ist, bereitet dieser Deliktsbereich nach wie vor Kopfzerbrechen. Die Bekämpfung dieses Delikts, das das Sicherheitsgefühl der Menschen stark beeinträchtigt, wird auch in diesem Jahr höchste Priorität bei den polizeilichen Tätigkeiten genießen. Einen ausführlichen Jahresrückblick wird die Kreispolizeibehörde Viersen im Laufe der Woche auf ihrer Homepage im Internet http://www.polizei.nrw.de/viersen/ allen Interessierten zur Verfügung stellen./ah (278)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen