Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

26.11.2016 – 11:33

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Verkehrsunfallflucht mit gestohlenem Ford Explorer, 10 PKW und eine Hauswand beschädigt

Tönisvorst - St. Tönis (ots)

Am frühen Morgen gegen 06.00 Uhr entwendeten zwei unbekannte Männer einen Ford Explorer und ein Krad Suzuki bei einer Familie in St. Tönis. Der Wohnungsinhaber hatte die beiden Männer in einer Gaststätte kennengelernt und man hatte sich zwecks Verhandlungen über einen PKW-Verkauf zur Wohnanschrift, Rue de Sees, begeben. Dort wurden die Schlüssel eines Krad Suzuki, 125 ccm, sowie die eines Ford Explorer entwendet. Nachdem die beiden Männer die Wohnung verlassen hatten, hörte der Geschädigte Motorengeräusche und sah beide Fahrzeuge davonfahren. Im Verlauf der Flucht, kollidierte der Ford, auf der Vorster Straße, mit einem geparkten VW. In Höhe der Niedertorstraße missachtet das flüchtende Fahrzeug. die Vorfahrt eines Porsche. Es kommt zum Zusammenstoß. Der Ford wird gegen eine Hauswand geschleudert. Bei der Weiterfahrt auf der Niedertorstraße stößt der Ford mit weiteren 7 geparkten PKW zusammen, bis er unfallbedingt stehen bleibt. Der Beifahrer flüchtet zu Fuß in Richtung Hochstraße, der Fahrer in Richtung Vorster Straße. Der entwendete PKW war nicht zugelassen und versichert. Es entstand ein Sachschaden von min. 100.000 Euro. Beide Männer können wie folgt beschrieben werden. Ein Täter vermutlich Ost Europäer, schlank, ca. 25 Jahre alt, ca. 168cm groß, bekleidet mit einem schwarz-weißen Pullover mit 3 Totenköpfen und einem schwarzen Basecap. Der zweite Täter vermutlich Ost Europäer, schlank, ca. 27 Jahre, 175cm groß, bekleidet mit schwarzer Sweatshirtjacke mit Kapuze. Die Polizei Viersen bittet, unter der Telefonnummer 02162 377-0, um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Leitstelle
Udo Breuer
Telefon: 02162/377-1150
während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1155
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen