PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Viersen mehr verpassen.

25.10.2016 – 10:32

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreispolizeibehörde Viersen: Wir sind der Notruf - Rufen Sie uns an! -Fotoberichterstattung-

POL-VIE: Kreispolizeibehörde Viersen: Wir sind der Notruf - Rufen Sie uns an! -Fotoberichterstattung-
  • Bild-Infos
  • Download

Kreispolizeibehörde Viersen: (ots)

"Polizeinotruf": Eine anonyme Stimme ertönt, wenn Hilfesuchende die 110 angewählt haben. Die Menschen, die anrufen, sind in Not. Da spielen der Name des Polizisten und auch sein Aussehen zunächst keine Rolle- nur der schnelle Einsatz des Streifenwagens zählt. Schnelle Hilfe schicken: Dafür steht die Leitstelle der Polizei Viersen, in der die Notrufe -110- aus dem Kreis Viersen auflaufen. Das gilt für Unfälle, für Bedrohungen, für Situationen mit Verletzten, für Fahndungen nach flüchtigen Straftätern, für die Suche nach vermissten Angehörigen und viele andere Lebenssachverhalte. In solchen Fällen hat niemand Scheu, den polizeilichen Notruf zu wählen.

In manchen Situationen aber haben die Menschen Hemmungen, die 110 zu wählen. Darum geben die Polizisten auf dem anliegenden Foto der anonymen 110 ein Gesicht und hoffen, dass die Menschen noch öfter als bisher zum Hörer oder Handy (Der Notruf ist kostenlos!) greifen und anrufen, wenn ihnen etwas komisch vorkommt. Denn auf der Leitstelle der Polizei sitzen erfahrene Beamte, die für Ihre Anrufe dankbar sind. Ihre Beobachtungen und Mitteilungen werden gewissenhaft überprüft. Nicht immer erkennen Sie als Anrufer das polizeiliche Agieren, denn häufig gehen wir Ihren Beobachtungen auch in zivil nach, um mögliche Straftäter nicht zu verscheuchen. Seien Sie gewiss: Wir kümmern uns gerne um Ihre Mitteilungen, denn ohne die Mithilfe der Bevölkerung funktioniert erfolgreiche polizeiliche Arbeit nicht. Jeder Meldung gehen wir nach. Auch dann, wenn wir eventuell bei unserer Überprüfung vor Ort die verdächtigen Personen oder Autos nicht mehr antreffen, können Ihre Hinweise für die weitere Aufklärung einer Straftat sehr wichtig sein. Jede Meldung, bei der wir nicht definitiv ausschließen können, dass es sich nicht um etwas Verdächtiges gehandelt hat, wird an die Kripo weitergeleitet, wo sich erfahrene Einbruchssachbearbeiter darum kümmern. Das noch fehlende Puzzlestück bei der Aufklärung eines Wohnungseinbruchs könnte genau Ihre Meldung sein!

Ihr Anruf ist kostenlos, aber nie nutzlos! Sie haben keinerlei Nachteile zu befürchten, Sie beschuldigen niemanden zu Unrecht, der polizeiliche Einsatz kostet nichts, auch dann nicht, wenn sich herausstellt, dass Ihre Beobachtungen keine polizeiliche Relevanz haben. Das wäre die für alle beste Variante! Auch der Nachbargarten von den Einsatzkräften kontrollierte Gärtner, der Ihnen komisch vorgekommen war, wird größtes Verständnis haben und Ihren Nachbarn wird Ihre Aufmerksamkeit freuen. Er wird sich bei einer verdächtigen Beobachtungen an Ihrem Eigentum revanchieren. Und eine funktionierende Nachbarschaft ist eine sehr gute Vorbeugungsmaßnahme gegen Wohnungseinbrecher. Seien also auch Sie ein wachsamer Nachbar und wählen Sie die 110, sobald Sie ein "komisches" Gefühl haben./ah (1410)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell