Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

01.09.2016 – 14:26

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: Nachersatz für die Kreispolizeibehörde Viersen - Fotoberichterstattung-

Kreis Viersen: (ots)

Neunzehn neue Polizeibeamtinnen und - beamte begrüßte Polizeidirektor Hubert Vitt als vertretender Abteilungsleiter heute Morgen in den Reihen der Kreispolizeibehörde Viersen. Bei den neuen Behördenmitgliedern handelt es sich um dreizehn frischgebackene Kommissarinnen und Kommissare, die nach erfolgter Graduierung zum Bachelor ihre ersten selbstständigen Schritte im Polizeileben im Kreis Viersen machen dürfen. Die weiteren sechs Neuzugänge sind bereits erfahrener und aus anderen Behörden nach Viersen versetzt worden oder wieder in die "alte Heimat" zurückgekehrt. Der stellvertretende Abteilungsleiter hieß die jungen Nachwuchskräfte mit den Worten: "Freuen Sie sich, dass Sie ab heute zur Kreispolizeibehörde Viersen gehören. Sie kommen in einen liebens- und lebenswerten Kreis." Zwar bedeutet der heutigen "Nachersatz" keine Verstärkung für die Viersener Polizei: Die Nachwuchskräfte lösen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab, die die Behörde wegen Pensionierung oder Versetzung in andere Behörden verlassen haben. Dennoch freuten sich die Verantwortlichen, da mit den jungen Nachwuchskräften der Altersdurchschnitt in der doch recht "betagten" Polizeibehörde Viersen gesenkt wird. "Viel Glück für ein schönes und erfolgreiches Berufsleben im schönen Kreis Viersen", mit diesen Worten entließ der Polizeidirektor die jungen Neuzugänge in ihre neuen Dienststellen auf den Polizeiwachen und Kommissariaten. (Auf dem anliegenden Gruppenfoto sehen Sie die Neuzugänge.)/ah (1137)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung