Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Trickbetrug über das Telefon scheitert

Viersen (ots) - Weil sie nicht auf die Forderungen eines raffinierten Trickbetrügers eingingen, ersparte sich ein Ehepaar aus Schwalmtal einen herben finanziellen Verlust. Erst am heutigen Dienstag, 19.07.2016 zeigte das Schwalmtaler Ehepaar auf Anraten des Sohnes einen versuchten Trickbetrug an.

Bereits am Donnerstag, 14.07.2016 gegen kurz nach 10.00 Uhr rief eine weinerliche Stimme bei den Schwalmtalern an und gab sich als deren Sohn aus. Sofort übernahm ein "Polizist", der in der Muttersprache des Ehepaares sprach und erklärte, er benötige 45.000 Euro, damit der Sohn sich von einem Unfall freikaufen könne. Das Ehepaar ging nicht auf die Forderung ein, sondern erbat sich Bedenkzeit. Ein weiterer Anruf erfolgte nicht. Die Polizei warnt: Seien Sie vorsichtig, auch bei Anrufen angeblicher Behördenmitarbeiter. Wenn Sie den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten o.ä. erhalten und angewiesen werden, Geld oder Wertsachen zu übergeben, so notieren Sie sich bitte die Rückrufnummer und den Namen Ihres Gesprächspartners und rufen Sie den angeblichen Beamten zurück. Suchen Sie dabei die korrekte Telefonnummer der angeblich anrufenden Behörde selber heraus. Scheuen Sie sich nicht, die Polizei um Hilfe zu bitten. Rufen Sie die 110 oder die Amtsnummer der Polizei 02162/377-0 an und erkundigen Sie dort, ob der angebliche Behördenanruf seine Richtigkeit hatte. /my (947)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: