PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Viersen mehr verpassen.

28.10.2015 – 12:31

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: Vorsicht bei Anrufen angeblicher Microsoftmitarbeiter! Auch hier sind Betrüger am Werk!

Kreis Viersen:Kreis Viersen: (ots)

Immer wieder erstatten Bürgerinnen und Bürger auch im Kreis Viersen Strafanzeigen, weil sie von angeblichen Microsoftmitarbeitern betrogen wurden. Meistens erhalten die Computerbenutzer den Anruf der häufig Englisch sprechenden "Servicemitarbeiter" von Microsoft. Die Anrufer gaukeln den Windowsnutzern einen schweren und gefährlichen Fehler auf ihren Rechnern vor und installieren zur Fehlerbeseitigung ein Fernwartungsprogramm auf den Rechnern ihrer Opfer.

Da es sich bei den Anrufern nicht um redliche Mitarbeiter des Unternehmens, sondern um Betrüger handelt, haben die Anrufe ausschließlich den Zweck, die Windowsbenutzer auszuspähen oder im Laufe der "Reparatur" zu veranlassen, den Anrufern ihre Bankdaten oder Kreditkartendaten preiszugeben bzw. Überweisungen für die Reparatur des Rechners über Western Union zu veranlassen.

Die Polizei rät: Legen Sie bei derartigen Anrufen auf und lassen Sie es nicht zu, dass von diesen Anrufern auf Ihren Rechner zugegriffen wird. Geben Sie niemals am Telefon Ihre Bankdaten preis und beachten Sie die Sicherheitsregeln bei der Internetnutzung. Hilfreiche Tipps für sicheres Surfen finden Interessierte auf den Seiten der Polizei-Beratung im Sicherheitskompass hier: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/sicherheitskompass.html

Hier finden Sie auch erste Hilfsmaßnahmen, falls Ihr Rechner angegriffen wurde. Wenn Sie Opfer von Betrügern wurden, erstatten Sie Strafanzeige./ah (151)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell