Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

13.10.2015 – 10:09

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Schwalmtal-Waldniel: Einbruch in Einfamilienhaus, Schmuck und Bargeld erbeutet

Schwalmtal-Waldniel (ots)

Eine kurzzeitige Abwesenheit der Hausbewohner nutzten Unbekannte am Montagabend für einen Einbruch. Am 12.10.2015, zwischen 19.00 Uhr und 23.00 Uhr, versuchten Unbekannte, nach Hochschieben des Rollladens ein Terrassenfenster eines Hauses an der Straße sechs Linden aufzuhebeln. Als dies misslang, gelangten sie durch eine unverschlossene Kellertür in einen Vorraum. Dort brachen Sie mit brachialer Gewalt die Metalltür zum Keller auf und gelangten so in den Wohnbereich. Im Haus suchten sie augenscheinlich lediglich nach leicht transportablen Wertgegenständen. Sie nahmen Schmuck und einen kleinen Bargeldbetrag an sich. Andere Gegenstände, wie z. B. Elektrogeräte ließen sie unberührt. Mit ihrer Beute verschwanden sie unerkannt wieder. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Denken Sie daran, auch wenn Sie Ihr Haus nur kurzzeitig verlassen, alle Fenster und Türen zu schließen bzw. abzuschließen. Machen Sie es den Einbrechern so schwer wie möglich. Einbrecher haben nur begrenzte Zeit um in ein Objekt zu gelangen und wollen in der Regel nicht allzu viel Lärm verursachen. Durch Nutzen von vorhandenen Sicherungseinrichtungen machen Sie den Einbrechern das Eindringen schwerer. Die Gefahr dann z.B. von aufmerksamen Nachbarn entdeckt zu werden, bringt die Einbrecher dann oft dazu, ganz von ihrem Vorhaben abzusehen. /my (1397)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen