Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Willich: Trickbetrüger dreht Seniorenpaar minderwertige Ware an

Willich (ots) - Am Montagmorgen betrügt ein Unbekannter ein älteres Ehepaar beim Kauf von Lederjacken. Am 05.10.2015, zwischen 10.00 und 11.00 Uhr, hebt ein älteres Ehepaar (er 85, sie 80 Jahre alt) an einem Geldinstitut an der Bahnstraße Geld ab. Anschließend gehen die beiden Senioren zum Parkplatz Burgstraße/Ecke Bahnstraße zu ihrem Fahrzeug. Unterwegs spricht ein Mann den 85jährigen Krefelder an und stellt sich als alter Arbeitskollege vor. Aus Freude, dass man sich wieder getroffen habe, wolle er dem Rentner zwei Lederjacken schenken. Der Rentner will dies nicht annehmen, ist aber an einer hochwertigen Winterlederjacke interessiert, die der "Bekannnte" bei sich hat. Man einigt sich nach kurzer Verhandlung auf einen Kaufpreis und der Verkäufer erklärt, er werde die hochwertige Jacke auf den Rücksitz des Autos des Rentnerehepaares legen. Die beiden Senioren heben den vereinbarten Geldbetrag von der Bank ab. Nach Übergabe des Geldes verschwindet der Verkäufer eilig. Erst jetzt stellen die beiden älteren Herrschaften fest, dass sie augenscheinlich betrogen worden sind, denn anstelle der wie vereinbart hochwertigen Winterlederjacke finden sie nur die zwei minderwertige Lederjacken auf dem Rücksitz ihres Pkw vor. Die beiden Krefelder Senioren beschreiben den mutmaßlichen Trickbetrüger als etwa 170-175 cm groß, 45-48 Jahre alt und schlank. Er hatte dunkle Haare und ein gepflegtes Äußeres. Er trug eine getönte Sonnenbrille und sprach nach Angabe der Geschädigten mit italienischem Akzent. Hinweise von Zeugen oder weiteren Geschädigten nimmt das Kriminalkommissariat Ost unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Die Polizei rät insbesondere unseren Seniorinnen und Senioren, sich nicht auf solche Straßengeschäfte einzulassen. Oft wird hier hochwertige Ware als Verhandlungsgegenstand vorgezeigt und später gegen Ware minderwertiger Qualität ausgetauscht. In aller Regel entspricht dann der Warenwert nicht annähernd dem gezahlten Kaufpreis. Meist versuchen die Verkäufer zunächst das Vertrauen der Angesprochenen zu erschleichen um sie dann schamlos zu betrügen. Denken Sie daran: Nicht jeder, der Ihnen etwas schenken möchte, hat auch ehrliche Absichten! Wenn Sie Opfer einer solchen Betrugsstraftat werden, sollten Sie sich direkt an die Polizei wenden, damit mögliche weitere Betrügereien möglicherweise noch im Vorfeld verhindert werden können. Nutzen Sie hierfür bitte den Notruf, die 110, damit die Polizei rechtzeitig vor Ort sein kann und die Chance erhält, Tatverdächtige noch auf frischer Tat anzutreffen. /my (1353)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: