Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen

11.02.2015 – 10:47

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: 150210- Kreis Viersen: Abschied vom Direktionsleiter Kriminalität

POL-VIE: Kreis Viersen: 150210- Kreis Viersen: Abschied vom Direktionsleiter Kriminalität
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Viersen: (ots)

Kriminaldirektor Wilhelm Schwerdtfeger versieht in dieser Woche seine letzten aktiven Tage als verantwortlicher "Kripochef" in der Kreispolizeibehörde Viersen. Der gebürtige Bonner verlässt die Kreispolizeibehörde Viersen auf eigenen Wunsch. Er nimmt unbezahlten Urlaub, um seiner unterstützungsbedürftigen Mutter zur Seite stehen zu können. Der 57-jährige Kriminaldirektor übernahm am 1. Juli 2010 die Leitung der Direktion Kriminalität in der Kreispolizeibehörde Viersen. Er wechselte damals aus der Landeshauptstadt in den Kreis Viersen. Landrat Peter Ottmann verabschiedete ihn im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit den Worten: "Schade, dass Sie gehen. Die Behörde verliert einen Verantwortlichen mit hoher Fachkompetenz, der den Spagat geschafft hat, die Belange der Kriminalpolizei zu vertreten, ohne dabei den Blick auf die gesamte Behörde und die Sicherheit der Menschen im Kreis, auch zu Themen der Verkehrssicherheit oder der Einsatzbewältigung zu vernachlässigen. Sie waren mir stets ein ehrlicher und kompetenter Berater. Danke für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Kreispolizeibehörde, ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Bevölkerung im Kreis Viersen." In seinen Abschiedsworten ließ der Landrat noch einmal die Jahre des Wirkens des scheidenden Direktionsleiters Revue passieren und bedankte sich dafür, dass der Kripochef seinem Nachfolger, der noch nicht bekannt ist, ein gut bestelltes Feld und eine professionelle, motivierte Mannschaft hinterlässt. Besonders hob der Landrat hervor, dass Wilhelm Schwerdtfeger bereits kurz nach seiner Amtsübernahme die Kriminalpolizei so neu organisierte, dass ein noch professionelleres Arbeiten möglich wurde. Maßgeblichen Anteil hatte der Kripochef auch an der neuerlich geplanten Umorganisation der Kriminalpolizei. Als Hauptverantwortlicher für die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche hat Wilhelm Schwerdtfeger es geschafft, die gesamte Polizeimannschaft zu motivieren die bei seiner Ankunft in Viersen erlebten dramatischen Steigerungsraten beim Wohnungseinbruch einzudämmen. "Sie haben den Einbrechern einen Riegel vorgeschoben", so brachte es der Landrat auf den Punkt. . Mit Blick auf den demographischen Wandel, der auch vor der Polizei nicht Halt macht, sprach Landrat Peter Ottmann dem scheidenden Kripochef seine Hochachtung dafür aus, dass der engagierte Kriminalist nun einen anderen, ganz privaten Weg einschlägt, auch wenn dies für die Behörde und für ihn persönlich ein großer Verlust sei. Auch der Abteilungsleiter der Polizei, LPD Manfred Krüchten, schloss sich dem Dank und den guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt an. KD Wilhelm Schwerdtfeger nahm sichtlich bewegt Abschied und dankte für die ausgesprochen offene und freundliche Aufnahme in der Kreispolizeibehörde, die es ihm ermöglicht habe, sich hier sehr schnell sehr wohl zu fühlen. Seinen besonderen Dank richtete der scheidende Kripochef auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihn offen und ehrlich beraten hätten und engagiert und motiviert gemeinsam mit ihm an dem Ziel gearbeitet hätten, den Kreis Viersen auch weiterhin zu einem lebenswerten, friedlichen und sicheren Platz zu machen, an dem es sich gut leben lässt. Foto im Download./ah (230)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung