Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Navidiebe gestört

Viersen: (ots) - Mit einem Autoradio mit Navigationsgerät gelang zwei Automardern am frühen Donnerstag, gegen 04:00 Uhr, die Flucht von einem Parkplatz auf der Hardter Straße. Ein Nachbar entdeckte zufällig, wie zwei jüngere Männer sich an dem VW zu schaffen machten. Er rief den Männern vom Fenster aus etwas zu, worauf einer zu Fuß vom Parkplatz flüchtete und sein Komplize ihm in einem silberfarbenen VW-Golf folgte. Beide Männer unterhielten sich in einer fremden Sprache und trugen Kapuzen. Die beiden hatten eine Seitenscheibe eingeschlagen. Hinweise zu den Verdächtigen erbittet die Kripo Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0.

Einmal mehr bittet die Polizei die Bürgerinnen und Bürger darum, bei verdächtigen Beobachtungen ohne Scheu den Notruf 110 zu wählen. Wenn die Polizei sofort über Verdächtiges informiert wird, besteht noch die Chance, die Verdächtigen zu stellen. Auch im vorliegenden Fall bestätigt sich, dass Navidiebe bevorzugt dieselben Fahrzeuge angehen, die sie bereits schon einmal Wochen zuvor aufgebrochen haben. Hier sind sie nämlich sicher, dass sich in den Fahrzeugen neuwertiger Ersatz für das zuvor bereits gestohlene Navigationsgerät befindet. Seien Sie daher wachsam und parken Sie Fahrzeuge mit fest eingebauten Navigationsgeräten nach Möglichkeit in Garagen./ah (51)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: