Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen

10.10.2014 – 11:14

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen/Niederkrüchten: Mehrere Enkeltrickbetrugsversuche, Angerufene lassen Betrügern keine Chance

Kreis Viersen/Niederkrüchten (ots)

In mindestens fünf Fällen versuchten Unbekannte vergeblich, ältere Niederkrüchtener mittels Enkeltrick um ihr Bargeld zu bringen. Am Donnerstag, 09.10.2014, zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr riefen Unbekannte bei mindestens fünf älteren Niederkrüchtener Bürgern an und versuchten die Angerufenen mit dem sogenannten Enkeltrick dazu zu bewegen, ihnen größere Geldbeträge auszuhändigen. Bei dieser Betrugsart geben sich die Anrufer als Verwandte ihrer Opfer aus und schildern diesen zumeist, dass sie eine große Summe Bargeld benötigen, um sich aus einer momentanen Notlage zu befreien. In allen aktuellen Fällen waren die angerufenen Senioren jedoch (nach eigenen Angaben) durch Veröffentlichungen in den Medien bereits so weit sensibilisiert, dass sie sofort die Betrugsabsicht erkannten und einen wirtschaftlichen Schaden bereits im Vorfeld abwenden konnten. Teils erklärten sie den Anrufern direkt, dass sie auf eine solche Täuschung nicht hereinfallen würden, teils vergewisserten sie sich durch Anrufe bei den echten Verwandten, dass es sich nur um einen Betrugsversuch handeln konnte. Als guten Tipp gab einer der Senioren dem Tatverdächtigen noch mit auf den Weg: "Sie sind nicht mein Enkel, suchen Sie sich einen Anderen, den Sie betrügen können!" Die Polizei ist sehr froh, dass unsere Senioren offensichtlich in großer Zahl die Warnhinweise, die regelmäßig in der Presse veröffentlicht werden, verinnerlicht haben und es so den Betrügern fast unmöglich machen, mit ihrem unlauteren Vorhaben zum Erfolg zu kommen. Wir werden jedenfalls nicht nachlassen, unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die bevorzugtes Ziel solcher Betrügereien sind, auf diese Methode hinzuweisen. Aus dem gleichen Grund bitten wir die jüngeren Verwandten, ihren Großeltern zur Seite zu stehen, wenn diese sich hilfesuchend an sie wenden. Selbstverständlich ist auch die Polizei immer für sie da. Nutzen Sie ruhig den Notruf 110, wenn Sie Opfer einer solchen Straftat werden sollen. /my (1578)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung