Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen

26.05.2014 – 12:43

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kempen: Polizei sucht Autofahrer nach Verkehrsunfall mit Radler

Kempen (ots)

Ein 16-jähriger Kempener wurde am Sonntag, gegen 14:00 Uhr, bei der Kollision mit einem Pkw leicht verletzt. Der Junge erschien zwei Stunden nach dem Zusammenstoß mit seinen Eltern bei der Polizei und zeigte den Unfall an, der sich am Sonntag, um 14:00 Uhr, auf dem Fußgängerüberweg der Kerkener Straße ereignet hatte. Der Schüler befuhr mit seinem Fahrrad von der Siegfriedstraße kommend die Kerkener Straße. Er überquerte fahrend den Fußgängerüberweg und wurde dabei von einem Pkw erfasst, der in Richtung Burgring unterwegs war. Der Junge stürzte. Der Autofahrer hielt an und erkundigte sich, ob alles o.k. sei oder ob er einen Krankenwagen rufen solle. Der Jugendliche entgegnete, alles sei in Ordnung, worauf der Autofahrer seine Fahrt fortsetzte, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Erst später bekam der Schüler Schmerzen und stellte fest, dass sein Fahrrad beschädigt war. Der Fahrer war vermutlich mit einem älteren, dunklen (möglicherweise dunkelblauen) Auto unterwegs. Er war etwa 50 Jahre alt und hatte graue, längere Haare. Eine blonde Autofahrerin, etwa Mitte 30, die den Unfall beobachtet hatte, erkundigte sich ebenfalls nach dem Wohlbefinden des Jungen und wird gebeten, sich als Zeugin beim Verkehrskommissariat der Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Einmal mehr rät die Polizei dringend dazu, bei Unfällen mit Kindern und Jugendlichen immer die Polizei zur Unfallaufnahme herbeizurufen. Häufig geben die unfallbeteiligten Kinder oder Jugendlichen im ersten Schock an, es sei alles in Ordnung und bemerken erst später, dass sie verletzt wurden oder ihre Fahrräder kaputt sind. Die Eltern melden dann den Unfall und schon gerät der Autofahrer in den Fokus der Ermittler wegen Verdachts der Unfallflucht. /my (961)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen