Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Viersen

08.04.2014 – 15:47

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kreis Viersen: Zwischenbilanz zum Blitzmarathon

POL-VIE: Kreis Viersen: Zwischenbilanz zum Blitzmarathon
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Viersen (ots)

"Wie erwartet, ist das Geschwindigkeitsniveau am Tag des sechsten Blitzmarathons deutlich geringer als üblich und damit ist dieser Tag ein Erfolg für die Verkehrssicherheit", so kommentiert der Einsatzleiter PHK Klaus-Hermann Szepanowski den bisherigen Einsatzverlauf. An zwanzig Messstellen im Kreis überwachen seit Dienstag, 06:00 Uhr, etwa 30 Einsatzkräfte das Einhalten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Dabei haben die Polizisten bis 15:00 Uhr 1921 Fahrzeuge gemessen und 102 Verstöße wegen zu schnellen Fahrens festgestellt. Die Quote der Zuschnellfahrer liegt damit mit 5,3 Prozent deutlich unter der üblichen 8-10%-Quote an Tagen ohne Blitzmarathon.

Schlecht war die Quote mit über neun Prozent bei der Messung in Willich auf der Korschenbroicher Straße, wo von 604 gemessenen Fahrzeugen 56 zu schnell in der 50-er-Zone unterwegs waren. Dies trübt die Gesamtquote, die ohne diese Messung deutlich besser ausgefallen wäre. An bislang zwei Kontrollstellen, nämlich in Willich auf der Krefelder Straße und in Nettetal auf der Straße Biether Straße herrschten traumhafte Verhältnisse, denn von knapp 80 gemessenen Fahrzeugen war nicht eines zu schnell unterwegs!

Besonders unangenehm fiel am heutigen Vormittag eine etwa 30-jährige Autofahrerin auf der Boisheimer Straße in Dülken auf, die in der 50 km/h-Zone innerhalb geschlossener Ortschaften Richtung Ortsausgang mit 81 Stundenkilometern in die Messstelle fuhr. Auf dem Amerner Weg in Dülken fuhr ein 51-jähriger Autofahrer mit 50 km/h in der 30er-Zone an der Grundschule vorbei. Bei der weiteren Kontrolle fiel auf, dass das von ihm benutzte Auto nicht versichert war, was ihm erstens eine zusätzliche Strafanzeige bescherte und zweitens zur Folge hatte, dass die Einsatzkräfte den Pkw entstempelten und stilllegten.

Einige wenige Gurtmuffel und Handyverliebte mussten an den Kontrollstellen ebenfalls ein Verwarngeld bzw. eine Anzeige akzeptieren.

"Schön wäre es, wenn das festgestellte verbesserte Geschwindigkeitsniveau nicht nur ein Schlaglicht für den Tag des Großeinsatzes wäre, sondern der Beginn einer insgesamt vernünftigen und damit sicheren Fahrweise auf unseren Straßen. Dass dies sich so entwickelt, werden wir durch weiterhin regelmäßiges und beharrliches Überwachen der Geschwindigkeiten versuchen zu beeinflussen, nicht nur an Tagen von einem Blitzmarathon. Rechnen Sie immer und überall mit unseren Kontrollen", verspricht der Einsatzleiter für die polizeilichen Aktivitäten auch in Zukunft. Eine Gesamteinsatzbilanz werden wir im Laufe des morgigen Vormittags veröffentlichen./ah (474)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen