Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen-Süchteln: Vermutlich führte ein technischer Defekt zum Brand in einer Doppelhaushälfte

Viersen-Süchteln (ots) - Die Brandsachverständigen der Kripo haben soeben die Besichtigung des Brandortes in einer Doppelhaushälfte auf dem Butschenweg abgeschlossen. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Feuer, das heute Morgen einen Schaden im sechsstelligen Bereich verursacht haben dürfte, durch einen technischen Defekt in einem der Speicherräume ausgelöst wurde. Anhaltspunkte für eine strafbare Handlung liegen nicht vor. Am Mittwoch, gegen 10:00 Uhr, hatten Nachbarn den Rauch, der aus den Fenstern im Dachgeschoss der Doppelhaushälfte drang, bemerkt und den Hausbesitzer informiert. Dieser informierte die Feuerwehr und versuchte zunächst selber, das Feuer zu löschen. Hierbei zog sich der 73-jährige Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Der Dachstuhl der Doppelhaushälfte brannte nieder, auch am Nachbarhaus entstanden Schäden. Zudem ist die Doppelhaushälfte durch Rauchgasniederschläge und Wasserschäden derzeit nicht bewohnbar. Die Straße musste zeitweise gesperrt werden./ah (450)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: