Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Ergebnisse einer Geschwindigkeitskontrolle

Kempen (ots) - An der für Donnerstag vorangekündigten Messstelle in Kempen - Klixdorf, K 11, Höhe Aldenhovener Weg, wurden in etwa fünf Stunden Messbetrieb 49 Fahrzeuge fotografiert, da sie zu schnell unterwegs waren. Zwei Fahrer müssen sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen. Einer davon muss den Bußgeldbescheid zudem als "gelbe Karte" verinnerlichen. Der 50jährige Grefrather war seinem Pkw mit gemessenen 103km/h in der 70-er Zone unterwegs. Die "gelbe Karte" für ihn bedeutet, dass er sich in den nächsten zwölf Monaten keine weitere entsprechend hohe Geschwindigkeitsüberschreitung leisten kann, wenn er sein Auto nutzen möchte. Wer nämlich innerhalb einem Jahr zweimal bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 25km/h gemessen wird, erhält dann gelb-rot, was bedeutet, dass er mit einem vierwöchigen Fahrverbot belegt wird.

Teuer wurde die Kontrolle für eine Mutter und Tochter. Zwar belief sich die vorwerfbare Geschwindigkeitsübertretung auf "nur" 82km/h, was ein Verwarngeld nach sich zieht. Zudem aber mussten Fahrerin und Beifahrerin beide 30 Euro Verwarngeld entrichten, da sie nicht angeschnallt waren. Sie wurden ausdrücklich über die Folgen bei einem - auch unverschuldeten- Verkehrsunfall belehrt: nämlich, Abgesehen von den möglichen erheblichen Verletzungen bei Unfällen mit Geschwindigkeiten über 30km/h ohne Gurtsicherung, wird es auch mit der Versicherung Probleme geben. Nach Nichtanschnallen wird seitens der Versicherungen regelmäßig als grob fahrlässiges Verhalten bewertet, was zu einer deutlichen Reduzierung der Leistungspflicht um bis zu 5000,00EUR (pro Person) führen kann./ah (331)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: