Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Kripo ermittelt wegen mutmaßlicher Vergiftung eines Hundes und bittet um Hinweise auf einen verdächtigen älteren Mann

Viersen (ots) - In der vergangenen Woche meldete sich eine Anwohnerin aus Viersen-Ummer bei der Polizei. Die Frau gab an, dass sie auf der Neuwerker Straße, in Nähe der Hammer Grundschule und des Reitstalls Lambertz, möglicherweise Giftköder gefunden habe. Der herbeigerufenen Polizei übergab die Frau mehrere zusammengerollte Bauchfleischscheiben. Da Lage und Aussehen der Fleischstücke den Verdacht begründeten, dass es sich hierbei tatsächlich um ausgelegte Giftköder handeln könnte, stellten die Einsatzkräfte die Fleischstücke sicher. Sie befinden sich mittlerweile auf dem Weg zur chemischen Untersuchung. Erst danach besteht Sicherheit, ob die Fleischstücke mit Gift versetzt sind.

Da das bloße Auslegen von Giftködern noch keine strafbare Handlung darstellt, nahm die Polizei aufgrund der Meldung Kontakt zum Veterinär- und Ordnungsamt auf, um so gemeinsam über gefahrenabwehrende Maßnahmen zu beraten.

Im Laufe des Freitagnachmittags meldete sich dann eine 54-jährige Viersenerin bei der Polizei. Die Frau zeigte an, dass ihr Hund vor etwa drei Wochen an beschriebener Stelle in Nähe der Hammer Grundschule etwas gefressen habe. Danach zeigte das Tier, wie vom zugezogenen Tierarzt diagnostiziert, deutliche Symptome einer Vergiftung.

Aufgrund der räumlichen Nähe der geschilderten Vorfälle, geht die Kripo Viersen derzeit davon aus, dass es sich um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz handeln könnte und hat Strafanzeige erstattet.

Der Kripo liegen Hinweise auf einen älteren Mann vor, der sich in zeitlicher Nähe zu beiden beschriebenen Vorfällen in der Nähe der Ereignisorte aufgehalten hatte und den Zeugen aufgrund seiner Verhaltensweisen verdächtig erschien. Die Kripo vermutet, dass der Mann möglicherweise etwas mit den ausgelegten Fleischstücken zu tun haben könnte und bittet daher um Hinweise auf diesen Mann. Der Verdächtige ist etwa 70 Jahre alt und ca 165 cm groß. Er ist schlank und trug eine Jogginghose. Auffallend war das kräftig blaue Käppi, das der Mann jeweils getragen hat. Er führte jeweils eine schwarze Handgelenktasche und einmal eine Plastiktüte mit sich.

Die Kripo bittet, besonders in dem beschriebenen Bereich, um Vorsicht und Achtsamkeit beim Gassigehen. Sollten Sie verdächtige, mögliche Köder, auffinden, so rufen Sie bitte sofort die Polizei. Hinweise auf den beschriebenen älteren Mann nimmt die Kripo Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen./ah (185)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: