Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Großeinsatz gegen organisierte Einbrecher- und Diebesbanden - Bilanz für den Kreis Viersen -

MOTIV

Kreis Viersen (ots) - Der Großeinsatz gegen organisierte Einbrecher- und Diebesbanden ist auch im Kreisgebiet Viersen seit 18:00 Uhr beendet. Mit etwa 140 Polizeibeamtinnen und -beamten hat die Polizei im Kreisgebiet an mehreren Stellen insgesamt knapp 240 Fahrzeuge und etwa 350 Personen überprüft. 16 Fahrzeuge nahmen die Einsatzkräfte genauer unter die Lupe. Das Interesse der Einsatzkräfte galt besonders der Erkenntnisgewinnung in Zusammenhang mit der Bekämpfung der organisierten Diebesbanden. Der Fokus lag dabei auch auf den aus den Niederlanden ins Bundesgebiet führenden Verkehrsströmen. Darum hat die Kreispolizei an den sogenannten "grünen Grenzen", also den Grenzübergängen abseits der Autobahnen z.B. auf der Roermonder Straße in Elmpt oder auch in Brüggen, in Nähe des Grenzübergangs nach Swalmen, den Durchreiseverkehr kontrolliert. In einem Fall hatte ein einreisender Autofahrer an der Kontrollstelle auf der Roermonder Straße in Elmpt im Angesicht der Polizeikontrolle einen Joint aus dem Fahrzeug geworfen, der sichergestellt wurde. In der Kleidung des Mannes fanden die Einsatzkräfte zudem eine Konsummenge Marihuana. Gegen den 38-jährigen Autofahrer aus dem niederländischen Herkenbosch erstatteten die Einsatzkräfte Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Da der Mann nach dem Ergebnis eines vor Ort durchgeführten Drogen-Vortests offenbar unter Drogeneinfluss Auto gefahren war, musste er zudem mit zur Blutprobe. Der heutige Einsatz diente nicht nur der Erkenntnisgewinnung und Strafverfolgung, sondern auch der Sensibilisierung der Bevölkerung. Mit oft einfachen Mitteln können sich die Menschen wirkungsvoll vor Wohnungseinbrechern und Taschendieben schützen. Insoweit nutzte die Kreispolizei den heutigen Tag auch dafür, den Menschen auf den Wochenmärkten und in den Fußgängerzonen Vorbeugungsmöglichkeiten aufzuzeigen. In etwa 400 Fällen verteilten die Polizeibeamtinnen und -beamten Vorbeugungsbroschüren. In vielen Gesprächen in den Einkaufsstraßen und auf Wochenmärkten zeigten die Einsatzkräfte auf, wie man Einbrechern einen Riegel vorschiebt und Taschendieben ihr Handwerk erschwert. Die Hinweise der Beamtinnen und Beamten zum sicheren Aufbewahren von Wertsachen nahmen die Menschen bei ihren Einkäufen dankbar an./ah (152)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Viersen

Das könnte Sie auch interessieren: