Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Unna, Ingewahrsamnahme nach sexueller Belästigung, Bedrohung, Hausfriedensbruch u. w.

Unna (ots) - Gestern Abend, am 24.11.2017 erhielt die Polizei gegen 21.55 Uhr über Notruf Hinweise auf eine hilflose Person und lautes aggressives Brüllen in der Nähe einer Bahnhofsgaststätte an der Bahnhofstraße. Vor Ort trafen die Beamten auf eine aufgebrachte 20jährige Frau aus Unna, die angab, von einem Ausländer verbal beleidigt worden zu sein, als sie mit ihrem Freund durch die Fußgängerzone in der Bahnhofstraße ging. Als sie den Mann daraufhin zur Rede stellte, habe sie der Mann im Intimbereich unsittlich begrapscht.

Während der Sachverhaltsschilderung erblickte ihr Freund den Täter im Sichtbereich und machte die Polizei auf ihn aufmerksam. Die Beamten sprachen den Mann an und forderten ihn auf, die Zigarette auszumachen, um ihn anschließend kontrollieren zu können. Nachdem er diese Aufforderung zunächst ignorierte und weiter rauchte, schnippte er nach wiederholter Aufforderung die brennende Zigarette in Richtung der kontrollierenden Beamten. Dabei verfehlte er das Gesicht eines der Beamten nur knapp. Er wurde daraufhin mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt.

Währenddessen wurden die Beamten durch andere Geschädigte angesprochen, die in der Nähe ein Wettbüro betrieben. Diese gaben an, dass dieser Mann trotz Hausverbotes heute wieder in ihr Geschäft gekommen sei. Man habe ihn aus den Räumlichkeiten verwiesen. Später sei er aber noch einmal wieder gekommen und habe gedroht, nochmal mit einer Waffe wieder zu kommen. Dann hätte er 300 Mann dabei.

Der sich aggressiv verhaltende und offensichtlich alkoholisierte Mann, ein polizeibekannter 18jähriger Somalier aus Bönen, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten zur Polizeiwache gebracht. Als er hier durchsucht werden sollte, leistete er massiv Widerstand gegen die Maßnahme. Er musste durch mehrere Beamte fixiert werden. Hierbei schlug er selber mehrfach mit seiner Faust und seinem Kopf gegen die Wand.

Nach Ausnüchterung und eingehender Ansprache wurde der junge Mann heute Morgen wieder entlassen. Strafanzeigen wurden gefertigt

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Unna

Das könnte Sie auch interessieren: